Mosbach

ARD drehte in Mosbach

„Eine Hochzeit platzt selten allein“

Archivartikel

Mosbach.Ein Filmteam hat im September 2017 die Große Kreisstadt Mosbach ordentlich aufgemischt. Beleuchter, Szenenbildner, Schauspieler und Statisten – zwischen Marktplatz und Sparkasse gab es ein buntes, aber dennoch geordnetes Durcheinander. Gedreht wurde eine von der Schwabenlandfilm GmbH produzierte Komödie für die ARD-Reihe „Freitag im Ersten“. Schauplätze waren unter anderem Mosbach und das benachbarte Bad Wimpfen. „Eine Hochzeit platzt selten allein“, so der Titel des Spielfilms, wird am Freitag, 5. Juli, um 20.15 Uhr in der ARD ausgestrahlt.

Inka Friedrich und Oliver Wnuk sind in dem Spielfilm als verhindertes Paar zu sehen, das verzweifelt versucht, das Schlimmste abzuwenden. Michael Brandner, Ludger Pistor und Peter Lerchbaumer als kampfbereite Väterriege, die erstmal alles noch schlimmer macht. Teresa Klamert und Moritz von Zeddelmann als unsicheres Brautpaar in unsicheren Zeiten, das das Chaos erst ins Rollen bringt. Und dann gibt es noch die junge Ella Lee als Lea, die ein verhängnisvolles Video ins Netz stellt, eigentlich nur, um den hübschen Paul, gespielt vom Youtuber Oskar Bücklein, zu beeindrucken – ein Social-Media-Coup mit fatalen Folgen.