Mosbach

Neues Gastronomiekonzept Gründer des „Waffelfabrikles“ in Billigheim erhalten 181 000 Euro

Eröffnung im September

Billigheim.Nach 14 Monaten Planungszeit starten Inge und Harald Rehmann mit der Umsetzung ihrer Unternehmensgründung „Waffelfabrikle“. Im Ortszentrum von Billigheim entsteht mit einem Kostenaufwand von rund 545 000 Euro und einer Leader-Förderung von 181 000 Euro in dem brachliegenden Gewerbeobjekt „Tintenklecks“, ein Waffelspezialitätenhaus mit Eismanufaktur.

Schaubäckerei

Im Erdgeschoss ist neben einem Gastbereich, einem Eis-Labor und einer modernen Waffelschaubäckerei auch ein Straßenverkauf sowie ein attraktiver Außenbereich vorgesehen.

Im Obergeschoß entsteht ein Veranstaltungsraum mit überdachter Terrasse sowie eine Lounge mit Kaminfeuer und Leseecke. Als Umbauzeit sind rund vier Monate geplant, im September will das „Waffelfabrikle Schefflenztal“ eröffnen..

Mit der Umsetzung des Projekts steht Inge und Harald Rehmann nach den eingetragenen Bild- und Markenrechten „Waffelfabrikle“ nun auch ihr Muster- und Stammhaus für dieses neue Gastronomiekonzeptes zu Verfügung, für das bereits Anfragen von eventuellen Franchisepartnern vorliegen.

Beim Baubeginn informierten sich Billigheims Bürgermeister Martin Diblik, Norman Link, stellvertretender Vorsitzender des Leader-Vereins Regionalentwicklung Neckartal-Odenwald sowie Leader-Geschäftsführer Martin Säurle über den aktuellen Stand und wünschten den Rehmanns gutes Gelingen.