Mosbach

Johannes-Diakonie Mosbach Schulkindergarten ist zertifiziert

Gesund essen früh lernen

Mosbach.Erneut hat der Schulkindergarten der Johannes-Diakonie alle Kriterien der Landesinitiative „Bewusste Kinderernährung“ erfüllt und bekommt für drei weitere Jahre das „Beki“-Zertifikat zuerkannt. Die entsprechende Urkunde überreichte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, bei einer Feier im Kindergarten. „BeKi“ steht für bewusste Kinderernährung und ist eine landesweite Initiative. Im Neckar-Odenwald-Kreis unterstützt die Kreisverwaltung Kindertagesstätten, die das „BeKi“-Zertifikat erwerben wollen, was kreisweit bisher nur drei Kindergärten gelungen ist.

Für die Verantwortlichen der Johannes-Diakonie hat sich „BeKi“ bestens bewährt. Der Vorstandsvorsitzende Martin Adel freut sich, dass das Stammhaus der „Kleckse“ auf dem Gelände der Johannes-Diakonie seine naturnahe Lage dafür nutzen kann: „Wo kann man schon mit dem Bollerwagen Kräuter sammeln oder die nahe Gärtnerei besuchen?“

Diese Ausflüge machen für Geschäftsbereichsleiter Mario Kiefer und Kindergartenleiter Hanspeter Waldherr „BeKi“ zu einer runden Sache. Damit und mit liebevoll gestaltetem Lernmaterial gehen sie und die Kleckse-Mitarbeiterinnen über das geforderte Maß hinaus und tragen dazu bei, den Kindern das Thema gesunde Ernährung früh nahe zu bringen. „Unsere Kinder haben sich nicht nur an die tägliche Portion Obst und Gemüse gewöhnt, sie fordern sie regelrecht“, so Waldherr.

Möglich wird die Versorgung mit gesunder Kost auch durch den Einsatz der Gruppe „Mona Lisa“ vom Mehrgenerationenhaus Mosbach, den Naturheilverein und weitere ehrenamtliche Helfer, dankte Kiefer.