Mosbach

Neckar-Odenwald-Kliniken Kooperation mit dem Ambulanten Ökumenischen Hospizdienst Mosbach

Hospizarbeit wird weiter ausgebaut

Archivartikel

Mosbach.Die Bedürfnisse und damit die Würde eines sterbenden Menschen stehen im Mittelpunkt der Hospizarbeit. Um dieser Arbeit am Standort Mosbach der Neckar-Odenwald-Kliniken noch besser nachzukommen, sind die Kliniken nun eine Kooperation mit dem Ambulanten Ökumenischen Hospizdienst Mosbach eingegangen. „Wir sind froh, dass in Zukunft die Mitarbeiter des Dienstes regelmäßig und abgestimmt auf die ärztliche und pflegerische Betreuung da sein werden, wenn dies von den betroffenen Patienten gewünscht wird“, sagte Klinikchef Norbert Ahrens zusammen mit Stationsleiterin Anja Hörr bei der Vertragsunterzeichnung in Mosbach.

Sehr zufrieden mit der getroffenen Vereinbarung zeigten sich auch Marcus Dietrich, Geschäftsführer der den Dienst mittragenden Evangelischen Sozialstation Mosbach, wie auch Birgit Schmidt, Koordinatorin des Hospizdienstes. „Wir freuen uns, dass wir unsere Erfahrung nun auch im Krankenhaus einbringen und dort die Begleitungen ganz individuell abstimmen können“, so Dietrich.

Die besonders geschulten Mitarbeiter der Gruppe hätten Zeit zum Dasein und das werde auch die wesentliche Aufgabe an den Kliniken sein, erklärten Dietrich und Schmidt. Dabei erfolge die Tätigkeit auf rein ehrenamtlicher Basis. Für ihre Arbeit sucht die Hospizgruppe noch ehrenamtliche Mitarbeiter. Die Verantwortlichen stehen für Fragen unter 06261/9378565 und hospiz@sozialstation-mosbach.de zur Verfügung. Auch Spenden sind willkommen.