Mosbach

Mosca GmbH Weichen für Wachstum in den kommenden Jahren gestellt / Langjährige Mitarbeiter geehrt

In neuen Branchen positioniert

Waldbrunn.Umsatzwachstum erzielt und gleichzeitig die Weichen für die Zukunft gestellt – so lautet 2018 die Bilanz der Mosca GmbH. Über das Jahr hinweg bereiteten die aktuellen Unternehmenserfolge den Boden für Wachstum und Internationalisierung in den kommenden Jahren. Seit Jahresmitte verstärkt Alfred Kugler als dritter Geschäftsführer das bisherige Team von Timo und Simone Mosca. „Um unsere 14 Standorte auch in Zukunft erfolgreich zu führen, haben wir mit Alfred Kugler einen erfahrenen Strategen an Bord geholt,“ erklärt Timo Mosca.

Gemäß dem Motto „Global denken, lokal agieren“ gründete Mosca 2018 in Frankreich und Ungarn zwei neue Tochtergesellschaften, die künftig durch eigene Verkaufs- und Servicemitarbeiter direkter auf Kundenanfragen reagieren können. Damit rückt Mosca näher an lokale Markttrends und Bedürfnisse, auf die das Unternehmen schneller reagieren kann, etwa durch die Entwicklung neuer Maschinen. Im Zuge der Ausrichtung für 2025 arbeitet Mosca derzeit an einer Neudefinition der Unternehmensmission, -vision und -werte, die Anfang dieses Jahres präsentiert werden.

Neben der internen Ausrichtung ging es bei Mosca auch darum, strategische Schritte in Richtung Diversifizierung und Kundenorientierung zu gehen. „Wir haben 2018 vor allem genutzt, um uns in neuen Branchen mit neuen Umreifungsmaschinen zu positionieren“, erläutert Alfred Kugler. Zusätzlich vereinte Mosca sämtliche Serviceangebote für Kunden von der Aufstellung und Einrichtung von Umreifungsmaschinen über Fachtagungen zu einzelnen Maschinentypen, umfassende Wartungsangebote bis hin zu schneller Hilfe durch ausgebildete Techniker beim Stillstand einer Maschine. „2018 stand bei uns die Ausbildung als ein Garant für die Zukunft im Fokus“, betont Simone Mosca. „Deshalb freuen wir uns, dass wir mit der Gründung der Lernfabrik eine gute Basis für eine hochwertige Ausbildung direkt bei uns im Unternehmen geschaffen haben.“ In der neuen Einrichtung auf dem Mosca-Gelände erlernen aktuell 48 Auszubildende und Studenten Fertigkeiten aus Fächern von Elektrotechnik bis hin zu internationalem technischem Vertriebsmanagement.

Wie eine erfolgreiche Karriere bei Mosca aussehen kann, demonstrieren die diesjährigen Jubilare, die bei der Weihnachtsfeier gewürdigt wurden. So kann Mario Hiller, der in der Montage von Anlagen arbeitet, auf stolze 40 Jahre bei Mosca zurückblicken. Für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit wurden Gernot Brenneis (Mechanische Konstruktion), Heiko Drott (Bandproduktion), Hans Joachim Gerhardt (Logistik), Anton Greis (Technischer Service), Arnold Kolbe (Bandproduktion), Ralf Kästner (Montage Maschinen), Karl-Heinz Schäfer (Fertigung) und Viktor Weber (Bandproduktion) gewürdigt.