Mosbach

In Mosbach Nach einer Schlägerei hatten die Beamten viel zu tun

Polizei beendete die Familienfeier

Archivartikel

Mosbach.Nach einer Schlägerei beendete die Polizei am Samstag zwischen 19 und 22.30 Uhr eine aus dem Ruder geratene Familienfeier in der Mosbacher Neckarallee.

Hierfür waren mehrere Streifenwagenbesatzungen notwendig. Zunächst wurde das Polizeirevier anlässlich einer Schlägerei zur Örtlichkeit der Feier gerufen. Dort trafen zwei Streifenbesatzungen auf eine Gruppe von zwölf bis 15 alkoholisierten, polizeibekannten und hochaggressiven Männern. Zugehörig zu verschiedenen, im Neckar-Odenwald-Kreis lebenden, Großfamilien. Zunächst wurden daher weitere Einsatzkräfte angefordert. Die Streitigkeiten hielten weiter an. Zudem kündigte die Männergruppe aktiven Widerstand gegen polizeiliche Maßnahmen an.

Während weitere Polizeikräfte zum Einsatzort kamen, flüchteten die Aggressoren nach Angaben der Polizei in verschiedene Richtungen. Eine Person schwamm durch den Neckar, eine weitere Personengruppe begab sich auf die Bundesstraße und hielt dort ein Fahrzeug an. Nachdem alle angeforderten Einsatzkräfte vor Ort waren, umstellten die Beamten das Gebäude. Der Hausrechtsinhaber kam ebenfalls vor Ort und bat darum, die Veranstaltung aufgrund der massiven Verstöße aufzulösen. Die noch anwesenden Personen wurden vom Gelände verwiesen.

Im Anschluss versammelten sich die Großfamilien unter der Stelzenbrücke. Von dort aus kam es zu massiven Beleidigungen gegenüber der Polizei.

Schlussendlich wurden zwei der Hauptaggressoren aus der Gruppe heraus in Gewahrsam genommen. Hierbei verletzte sich ein eingesetzter Polizeibeamter leicht. Das Verhalten der Familien wird nicht ohne Konsequenzen bleiben. Entsprechende Anzeigen werden gefertigt. Zudem wird der massive Polizeieinsatz in Rechnung gestellt werden.