Mosbach

Mosbacher Sommer Positive Bilanz nach 31 Veranstaltungsterminen

Rekordverdächtig viele Besucher lösen Freude aus

Archivartikel

Mosbach.Nach einer Verlängerung über das Sommerferienende hinaus ist der Mosbacher Sommer zu Ende gegangen. Wie der Sommer selbst brachte auch die über 30 Termine zählende Veranstaltungsreihe einige Rekorde: Besonders das Open-Air-Kino war mit fast 5000 Besuchern so gut besucht wie schon lange nicht mehr. Mehr Zuschauer kamen nur im Rekordsommer 2003. Keine der überwiegend für „draußen“ geplanten Veranstaltungen musste in den Saal verlegt werden.

Jazz-Piano und Kneipen-Tour

Doch nicht nur das Kino, sondern auch die letzten Programmpunkte, das Straßentheaterfestival, das Orgelkonzert von Barbara Dennerlein, der Auftritt des Kabarettisten Claus von Wagner und zum Abschluss die „Kneipenkult-Tour“ lockten viele Besucher an.

Nach den Worten von Kulturamtsleiterin Christine Funk war schon der Auftakt des Mosbacher Sommers überwältigend: Der Ansturm beim Lichterfest zeige, dass es einen großen Bedarf für ein solches Fest im Park gebe. Gut besucht war auch das Spielefest. Generell freuten sich Christine Funk und ihr Team über eine sehr gute Resonanz auch bei den kleineren Veranstaltungen, ob es das Theater und „Faust I“ oder Kabarett mit Carmela de Feo war – alles war ausverkauft oder zumindest sehr gut nachgefragt.

Unter den Kinofilmen war „Mama Mia II“ mit 900 Besuchern am besten besucht, gefolgt von „Dieses bescheuerte Herz“ mit rund 700 Zuschauern. Gut etabliert habe sich das zweitägige Festival „Folk am Neckar“ – viel mehr Folk-Freunde dürfen es kaum werden. Bei einem Termin war Christine Funk dann doch enttäuscht: Speziell für die Jugend hatten die Sommer-Macher Julia Engelmann ins Programm genommen.

Doch die Resonanz sei nicht so gewesen wie erwartet, ebenso bei der Beach-Party. Und jetzt heißt es: Nach dem Sommer ist vor dem Sommer. Im Kulturamt laufen die Planungen für die nächste Veranstaltungsreihe im Jahr 2019 mit vielen Terminen unter freiem Himmel, darunter sicher auch wieder Kino und Theater. sab