Mosbach

Landgericht Mosbach 33-jähriger Rumäne angeklagt

Schwerer Raub

Archivartikel

Mosbach.Weil er gemeinsam mit drei anderen Männern einen 71 Jahre alten Rentner in dessen Wohnung in der Mosbacher Schlesienstraße ausgeraubt haben soll, muss sich ein 33-jähriger Rumäne am Montag, 16. April, ab 9 Uhr vor der Großen Strafkammer des Landgerichts Mosbach verantworten.

Terrasse war unverschlossen

Den Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft zufolge sind die Täter am 3. Juli 2017 gegen 9 Uhr über die unverschlossene Terrassentüre in das Gebäude eingedungen.

Bei der Suche nach Wertgegenständen trafen sie im Bad auf den 71-Jährigen, bedrohten ihn und schlugen den Mann nieder. Mit Kabelbindern gefesselt, mit einem T-Shirt geknebelt und mit einer Decke über dem Kopf musste der Rentner anschließend im Wohnzimmer auf einem Stuhl ausharren, während die Männer ihre Suche nach Beute fortsetzten. Als gegen 9.15 Uhr die Tochter des Opfers nach Hause kam, waren die Einbrecher so überrascht, dass sie einen Teil des zum Abtransport bereitgestellten Diebesguts stehenließen und über die Terrasse flüchteten.

Der 33-jährige Angeklagte befindet sich seit 14. Dezember in Untersuchungshaft. Im Verfahren Anfang Februar gegen einen seiner Komplizen wollte er sich nicht zu der Tat äußern. Die Große Strafkammer verurteilte damals einen 28-jährigen Rumänen wegen schweren Raubs in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von acht Jahren.