Mosbach

Duale Hochschule Ausländische Schüler zu Besuch in Mosbach und Bad Mergentheim

Schwerpunkt liegt auf Regionalität

Mosbach/Bad Mergentheim.Bereits zum fünften Mal verbringen Schüler aus europäischen Ländern vier Wochen in Bad Mergentheim am Campus der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW), um die Region und einige der dualen Partner kennenzulernen. Im Rahmen des Programms „Sommer im Schloss“ besuchen sie auch den Campus in Mosbach.

Einblicke in duales Studium

Die neun Schüler machen im kommenden Jahr das Abitur und stammen zum Teil aus den Partnerschulen der DHBW Mosbach in Ungarn, Bulgarien, Italien und Kroatien. „Sie sind besondere Gäste und zusammen können wir die Zukunft gestalten“, begrüßte Campusleiter Professor Dr. Seon-Su Kim die internationalen Besucher. Rektorin und Professorin Dr. Gabi Jeck-Schlottmann erklärte beim Besuch des Campus in Mosbach: „Dieses Seminar ist eine gute Möglichkeit, Einblicke in ein duales Studium und dessen Herausforderungen für ausländische Studierende zu erhalten.“

Region erkundet

Die jungen Leute sollen die Region kennenlernen und motiviert werden, als zukünftige internationale Mitarbeiter die regionalen Unternehmen zu unterstützen. „Ein internationaler Austausch beginnt mit jungen Menschen wie ihnen. Sie bauen die weltweite Zukunft“, meinte Michael Jann, Oberbürgermeister der Stadt Mosbach. Auch der Oberbürgermeister der Stadt Bad Mergentheim, Udo Glatthaar, hieß die Schüler willkommen und wünschte viel Spaß und Erfolg beim Erkunden der Region. Einen Anstoß hierzu gab er auch gleich und lud die Gruppe für den Abend zum Volksfest in Bad Mergentheim ein.

Hilfe bei Bewerbungen

Der Projektbetreuer Stefan Riedl begleitet die europäischen Gäste während ihres Aufenthalts in Mosbach und führt durch das anspruchsvolle Programm: Neben Einblicken in das Studium an der DHBW Mosbach bekommen die studieninteressierten Teilnehmer einen Intensivkurs Deutsch, um ihr bereits hohes Sprachniveau weiter zu verbessern. Dazu gibt es Unternehmensbesuche, Bewerbungscoaching und Speeddating mit dualen Partnern. Die Schüler haben dabei die Möglichkeit, sich um ein Praktikum oder einen Studienplatz zu bewerben. Ein Freizeitprogramm mit Freibadbesuch, Ausflügen und Städtetrips in die Region rundet das Programm ab.

Mehr als ein Urlaubsland

Die angehenden Abiturienten bekommen die Gelegenheit, Deutschland nicht nur als Urlaubsland kennenzulernen, sondern als Land zum Studieren und Arbeiten. „Nutzen Sie die Chance und lassen sie sich auf Deutschland und seine Kultur ein“, so Holger Simonides von der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim.

Besondere Mentalitäten

„Wir brauchen Leute wie sie“, appellierte auch Sandra Braun, Personalleiterin der Roto Dach- und Solartechnologie GmbH, als Vertreterin der dualen Partner. „Denn jeder von ihnen kann die besondere Mentalität seines Heimatlandes vertreten und in den verschiedenen Unternehmen einbringen.“