Mosbach

Diskussionsabend in Lohrbach „Aktiv und mobil“ im Alter

Selbstbestimmt bleiben

Lohrbach.Die Kreis-SPD veranstaltet einen Diskussionsabend zum Thema „Aktiv und mobil – für ein selbstbestimmtes Leben im Alter. Hilfe- und Pflegeformen für Menschen im ländlichen Raum“.

Im Vordergrund steht die Frage, was eine Gemeinde im ländlichen Raum tun kann, damit Menschen möglichst lange zu Hause leben können. Der Generationenvertrag muss nach Ansicht der Kreis-SPD weiterentwickelt und weiter gedacht werden, neue Betreuungs- und Wohnformen, aber auch Pflegemodelle sind umzusetzen. Aber kann das eine Gemeinde im ländlichen Raum, und wenn ja, wie?

Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Diskussionsabends auf Einladung des SPD-Kreisverbands, der SPD-Kreistagsfraktion, der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK) und der SPD der Großen Kreisstadt Mosbach und Neckarzimmern. Als Referenten konnte der SGK-Kreisvorsitzende Karlheinz Graner den ehemaligen Bürgermeister Gerhard Kiechle a.D. vom Verein „Spes Zukunftsmodelle“ und die ehemalige Sozialministerin Katrin Altpeter gewinnen.

Gerhard Kiechle berichtet über die Entwicklung der Gemeinde Eichstetten zur „Caring Community“, in der nicht nur ältere Menschen gerne leben und gut alt werden können.

Katrin Altpeter, Arbeits- und Sozialministerin a. D., Schulleiterin an einer Altenpflegeschule und ehemalige Landtagsabgeordnete berichtet aus der politischen und beruflichen Praxis. Sie ist Mitglied im Landesvorstand der SPD Baden-Württemberg.

Die Veranstaltung findet am Montag, 17. September, um 19 Uhr in der Odenwaldhalle in Lohrbach statt. Alle Interessierten sind willkommen.