Mosbach

Wertgegenstände übergeben

Seniorin fiel auf Enkel-Trick rein

Mosbach.Ein Opfer sogenannter Trickbetrüger wurde am Mittwoch eine Seniorin aus Mosbach. Die Dame erhielt am Vormittag einen Anruf einer unbekannten Person, die sich als ihr Neffe ausgab und angeblich dringend Geld für einen Immobilienkauf benötigen würde. Nachdem die Seniorin mitteilte, über das erforderliche Bargeld nicht zu verfügen, verlangte der Anrufer die Übergabe von Wertsachen. Das Gespräch dauerte letztendlich mehrere Stunden an.

Am Ende teilte der angebliche Neffe der Seniorin mit, die Wertsachen nicht selbst abzuholen, sondern bat um die Übergabe der Wertsachen an eine Botin in der Nähe der Bushaltestelle an der Kirche St. Cäcilia am Franz-Roser-Platz. Zwischen 15.30 Uhr und 17 Uhr übergab die Seniorin die Schmuckstücke im Wert von mehreren tausend Euro in einer mit Klebeband umwickelten schwarzen Mappe an die ihr unbekannte Frau. Die auf rund 20 Jahre geschätzte Frau trug ein Mobiltelefon in der Hand und ermöglichte damit ein Telefonat zwischen der Seniorin und dem angeblichen Neffen.

Anschließend entfernte sich die junge Frau in unbekannte Richtung. Die Tat wurde erst einige Stunden später bekannt, als sich die Geschädigte Angehörigen offenbarte. Die Kriminalpolizei Mosbach hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen der Übergabe. Die Abholerin soll eine normale Statur gehabt haben und war circa 1,60 Meter groß. Sie trug eine Hornbrille, einen Kurzmantel und einen roten flachen Stoffhut mit Krempe. Hinwiese gehen an die Mosbacher Kriminalpolizei, Telefon 06261/8090.