Mudau

An der Grundschule Mudau „Volksbank Franken Schulschach Challenge“

45 Mädchen und Jungen machten mit

Archivartikel

Mudau.Das zweite Vorturnier in der diesjährigen Serie der „Volksbank Franken Schulschach Challenge“ an der Grundschule Mudau war mit 45 Teilnehmern in zwei Altersgruppen wieder sehr gut besucht.

Erfreulich war außerdem die Tatsache, dass etliche Mädchen und einige Sechs- und Siebenährige teilgenommen haben. Die Jüngsten waren Leela Bako (Grundschule Mudau), Julia Schubert (GS Sulzbach) und Felix Beger (GS Amorbach).

Die geräumige Aula der Schule bot genügend Platz für die Teilnehmer und auch für etliche zuschauende Eltern.

In der Altersgruppe I (Jahrgang 2007 und jünger) dominierte Lenny Kreis (Karl-Ernst-Gymnasium Amorbach), der alle fünf Partien gewann und Christopher Holl (Abt-Bessel-Realschule Buchen) sowie Maximilian Wieder (Eckenberg-Gymnasium Adelsheim) mit einem Zähler Rückstand auf die Plätze verwies.

Die weiteren Spitzenplätze gingen an Kilian Werner (KEG Amorbach), Aaron Amann (GS Mudau) , Jonathan Keller (Wimpina-GS Buchen), Justus Rechner (GS Götzingen), Jonas Deinhardt (GS Amorbach), Julia Schubert und Lukas Fuhrmann (Burghardt-Gymnasium Buchen). Die Qualifikation für das Finale erkämpften sich Lenny Kreis, Kilian Werner und Aaron Amann von der gastgebenden Schule.

In der Altersgruppe II (Jahrgang 2006 und älter) war Mika Trunk (BGB) verlustpunktfrei vorne vor dem Steinbacher Amadeus Matz und Kai Elancev (beide BGB). Knapp dahinter lagen Lars Rögner (BGB), Matthias Zytke (TG Buchen), Anna Gart, Aaron Link, Adrian Amann (alle BGB), Julian Pföhler (ABRS Buchen) und Felix Bosan (BGB). Hier qualifizierten sich Amadeus Matz, Kai Elancev und Matthias Zytke für das Finale im Juni in Buchen.

Siegerehrung

Kundenberater Ralf Haas von der Volksbank Franken in Mudau sowie Bezirksschulschachwart Karlheinz Eisenbeiser aus Buchen nahmen die Siegerehrung vor, bei der wieder alle Teilnehmer Preise erhielten.