Mudau

TSV Mudau Auf das Benefizspiel der FC-Bayern-Legenden gegen eine Odenwald-Auswahl am 10. Mai folgte beim Sportfest am Sonntag die Spendenübergabe

„60 000 Euro – eine prächtige Summe“

Archivartikel

Mit der Sonne strahlten gestern im Odenwaldstadion alle – nicht nur wegen des tollen Sportfest-Programms, sondern auch aufgrund der 60 000 Euro, die beim Benefizspiel im Mai zusammenkamen.

Mudau. Zu zwei „super-schönen Programmpunkten“ begrüßte der Vorsitzende des TSV Mudau, Ralf Hauk, am Sportfest-Sonntag zahlreiche Gäste. Zu feiern galt es zum einen zahlreiche langjährige Mitglieder des TSV, die geehrt wurden (siehe weiteren Bericht). Gefeiert wurde vor allem aber auch eine Summe, die sogar Ralf Hauk nach eigenen Angaben „sprachlos“ macht: 60 000 Euro kamen bei dem Benefizspiel der FC-Bayern-Legenden gegen eine Odenwald-Auswahl am 10. Mai in Mudau zusammen.

Über einen Scheck in Höhe von jeweils 20 000 Euro dürfen sich die Benefizpartner „Special Olympics“ der Johannes-Diakonie Mosbach (vertreten durch Dr. Hanns-Lothar Förschler), der Ambulante Kinderhospizdienst Neckar-Odenwald-Kreis (Jürgen Kriege) und die Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Buchen (Bernd Rathmann) freuen. Sie dankten dem TSV Mudau und allen, die zu dieser „prächtigen Summe“ beigetragen haben.

Nachdem der TSV bereits mit seinem Deutschkurs für in Mudau wohnende Asylbewerber soziales Engagement gezeigt hatte, reifte der Gedanke, etwas mehr zu tun. Als bekannt wurde, dass der FC Bayern München mit seinem neu formierten „Legenden-Team“ auch Benefizspiele, beispielsweise beim FC Liverpool, austrägt, startete der TSV eine Anfrage.

Schlüssiges Konzept

Das mitgelieferte schlüssige Konzept hat die Bayern-Verantwortlichen nach mehreren Gesprächen überzeugt. Die Zusage kam im letzten Quartal des vergangenen Jahres. Für die Organisation der Veranstaltung blieb dem 25-köpfigen Team ein knappes halbes Jahr. In der heißen Phase der Vorbereitung trafen sich die Unterausschüsse „Marketing und Kommunikation“, „Event und Sport“ sowie „Infrastruktur und Logistik“ beinahe täglich.

„Zusammen mit der Gemeinde Mudau, dem Polizeirevier Buchen, dem DRK und der Feuerwehr wurde der Ablauf der Veranstaltung erarbeitet und koordiniert“, blickte Michael Volk im Rahmen der Spendenübergabe auf einen „unvergesslichen Tag“ zurück. „Wir bekamen wunderbare Rückmeldungen“, strahlte er.

Ralf Hauk dankte allen Verantwortlichen und den mehr als 300 freiwilligen Helfern, die an der „riesen Sache“ beteiligt waren. Besonders hob er aber die Leistung seines Stellvertreters und „Organisationschefs“ Michael Volk und das Engagement von Rolf Mechler hervor, der beinahe täglich Kontakt mit dem FC Bayern hielt.

Mudaus Bürgermeister Dr. Rippberger erklärte, dass der TSV „Hervorragendes geleistet“ und die Gemeinde mit dem „wunderbaren Ereignis“ im Mai in der ganzen Bundesrepublik bekannt gemacht habe: „Heute erleben wir die ’Quittung’, die sich sehen lassen kann.“ Seinem Dank schloss sich auch Landrat Dr. Brötel an, der den Verantwortlichen sein Kompliment für die „Top-Gemeinschaftsleistung“ für einen guten Zweck aussprach, bei der diese „Wahnsinns-Summe“ erzielt wurde.