Mudau

Kreisjugendfeuerwehr 250 Jugendliche schlugen in Scheidental ihre Zelte auf / Schloßauer nahmen den Wanderpokal mit nach Hause

Drei Tage voller Spiel, Spaß und Spannung im Zeltlager verbracht

Archivartikel

Neckar-Odenwald-Kreis.Zum 41. Mal verbrachten die Jugendfeuerwehren des Landkreises drei Tage voller Spiel, Spaß und Spannung im Kreisjugendfeuerwehrzeltlager.

Auf dem Zeltplatz in Scheidental, zwischen Feuerwehrgerätehaus und Sportplatz, haben am vergangenen Wochenende rund 250 Jugendfeuerwehrler aus dem ganzen Landkreis ihre Zelte aufgeschlagen. Die Jugendfeuerwehr Schloßau durfte am Sonntag den begehrten Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Nach der Anreise und dem Einrichten der Zelte begrüßte Kreisjugendwartin Pamela Hollerbach die Teilnehmer aus 22 Ortschaften im Neckar-Odenwald-Kreis auf dem Zeltplatz in Scheidental, bevor die Jugendlichen zu einer Nachtwanderung starteten.

Nach dem Frühstück am Samstag begann die traditionelle Erlebniswanderung rund um Scheidental mit verschiedenen Spielstationen. Später wurden Fahrzeuge bestaunt, die an der „Heidelberg Historic“ teilnahmen – und es stand einige Zeit zur freien Verfügung, die viele zur Abkühlung im Lager-Pool oder unter der Feuerwehr-Dusche aus dem Mudauer Löschfahrzeug nutzten. Bezirksjugendreferent Ulrich Steinhilber-Schlegel feierte einen kurzweiligen Gottesdienst zum Thema Wasser. Für den Abend hatten sich die Jugendsprecher der Jugendfeuerwehren eine besondere Aktion ausgedacht: einen Rollentausch-Wettbewerb. Auf dem „Zeltlager-Catwalk“ zeigten die Jugendlichen eigenwillige Kleidungs- und Laufstile. Bei Stockbrot klang am Lagerfeuer der Abend aus.

Der Sonntag gehörte – nur unterbrochen durch das Mittagessen und einen anhaltenden Regenschauer – der Lagerolympiade. Nach Zeltabbau und Aufräumen des Zeltplatzes dankten Kreisjugendwartin Pamela Hollerbach und der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands, Andreas Hollerbach, allen, die zum Gelingen des 41. Kreisjugendfeuerwehrzeltlagers beigetragen haben.

Bei der Siegerehrung für alle Spiele im Laufe des Wochenendes errang die Jugendfeuerwehr Schloßau den ersten Platz.

Die Mitglieder durften den Wanderpokal für ein Jahr mit nach Hause nehmen. Auf den Plätzen 2 bis 5 folgten die Floriansjünger aus Zimmern, Hardheim/Schweinberg, Scheidental und Götzingen. mag