Mudau

Abschied in Heidersbach Präsidentinnen verkündeten Abschied

„Mit Herzblut und Kreativität dabei“

Archivartikel

Heidersbach.Wehmut lag in der Luft, als die drei Präsidentinnen der „Hederschbocher Weiberfaschenacht“, Konnie Blatz, Karin Hemberger und Antje Gellner, zum Ende der diesjährigen Weibersitzung ihren Abschied verkündeten. Nach 15 erfolgreichen Jahren im Dienst der Narretei rücken sie nun ins zweite Glied und übergeben das Amt an Jasmin Swoboda und Nadine Scheuermann-Lipski. Vorstand Dietmar Lutz und Präsident Volker Noe würdigten die Verdienste der drei „Vollblutfastnachterinnen“, die das Gesicht der Weibersitzung waren. Sie zeichneten sich über all die Jahre für das Programm verantwortlich, legten Mottos fest und schafften es immer wieder, ihr Publikum zu begeistern. „Mit Herzblut und Kreativität habt ihr es alljährlich verstanden eure Gäste zu begeistern und tolle Fastnachtsstimmung in „Hällele“ zu zaubern“, anerkannten die Redner unisono und riefen nochmals die Themen der vergangenen Jahre in Erinnerung. von