Mudau

Jahreshauptversammlung Verein blickt auf viele Akitvitäten zurück / Erhaltungs- und Renovierungsarbeiten / Kreismeistertitel bei der Jugend

Neue elektronische Luftgewehrstände für Schloßauer Schützen

Schloßau.Auf ein erneut aktives und arbeitsreiches, aber auch erfolgreiches Jahr blickte der Schützenverein Schloßau zurück. Oberschützenmeister Walter Friedel und Schriftführerin Gerlinde Mechler berichteten bei der Jahreshauptversammlung im Schützenhaus von den Veranstaltungen im vergangenen Jahr: die heimischen und regionalen Sitzungen, die Präsenz bei Festen befreundeter Vereine, das Herbstfest mit Vereinsschießen, die Arbeitseinsätze im und am Schützenhaus, die Königsfeier und den Kreiskönigsball in Hainstadt.

Besonders hervorgehoben wurde, dass die bereits vorhandenen zwei elektronischen Luftgewehr- und Luftpistolen-Stände um fünf weitere aufgestockt wurden und somit in Zukunft in Mannschaftsstärke geschossen werden kann. Weiter wurden die Einhausung der KK-Stände vorgenommen und diverse Erhaltungs- und Renovierungsarbeiten durchgeführt. Die Mitgliederzahl beträgt aktuell 102 Personen. Als anstehende Termine nannte Friedel das Herbstfest mit Vereinsschießen am 21. und 22. September, die Königsfeier mit Ehrungen der Vereinsmeister am 16. November, die Faschingsveranstaltungen und als weitere Aktivitäten die Kriegsgräbersammlung und Betreuung der Seniorenfeier. Nach dem Beschluss über eine moderate Erhöhung der Mitgliedsbeiträge erstattete Schießleiter Michael Hemberger seinen Rechenschaftsbericht. Er resümierte die Rundenwettkämpfe mit Luftgewehr in der Kreisoberliga und Kreisliga, die Vereinsmeisterschaften mit Luftgewehr und Luftpistole (wir berichteten) und die Landesmeisterschaften im Luftgewehr mit dem vierten Platz von Wolfgang Friedel.

Dabei belegte in der Luftpistol-Auflage Senioren I die Mannschaft mit Ottmar Büchler, Bruno Münch und Karlheinz Hemberger einen sehr guten vierten Platz. Bei den Deutschen Meisterschaften in Dortmund in der Kategorie Luftgewehr-Auflage Senioren III nahm ebenfalls Wolfgang Friedel mit Erfolg teil.

Erfolgreiches Jahr für die Jugend

Für den Nachwuchs erinnerte Jugendleiter Hermann Hogen an den Kreismeistertitel von Julia Galm und den vierten Platz von Jonas Marat sowie den siebten Platz von Julia Galm bei den Landesmeisterschaften. In einer Schießgemeinschaft mit Hainstadt belegte man einen ersten Platz und zudem beteiligten sich Julia Galm und Jonas Marat beim Schießen um den Kreis- und Landesschützenkönig, sowie zusammen mit Sina Farrenkopf am vereinsinternen Schießen zum Jungschützenkönig (Julia Galm, Erster Prinz Jonas Marat, Zweiter Prinz Sina Farrenkopf). Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung dankte Oberschützenmeister Walter Friedel den Aktiven für ihr sportliches Engagement, den Verantwortlichen für ihre zuverlässige Arbeit und den zahlreichen Helfern für ihre Unterstützung. Ein besonderer Dank galt Ortsvorsteher Herbert Münkel für seine jahrelange Unterstützung sowie der Gemeinde für ihre Sportförderung. Beim anschließenden geselligen Beisammensein wurde die neue, auf die Zukunft ausgerichtete Schießanlage thematisiert. L.M.