Mudau

Jahreshauptversammlung Schützenhaus wieder geöffnet

Neue elektronische Schießstände

Archivartikel

Mudau.Bei der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Mudau in der „Goldenen Olive“ wurde insbesondere der aktuelle Stand der Renovierungsarbeiten im Rathaus thematisiert. Trotz der Beeinträchtigungen im Vereinsleben – besonders auch im sportlichen Bereich – zeigt sich der Verein zufrieden über den Fortgang der Arbeiten.

Renovierung geht voran

Bekanntlich haben die Schützen im Untergeschoss des Gebäudes seit vielen Jahren ihr Domizil. Diese„Wohngemeinschaft“ zusammen mit der Gemeindeverwaltung wird von allen Seiten als harmonisch und problemlos bezeichnet.

Ab sofort ist das Schützenhaus auch wieder für das Vereinsvergleichsschießen geöffnet, da die Renovierungen im Gastraum und im Bereich der Schießstände weitgehend abgeschlossen sind. Der Verein investiert in seine Zukunft: Die Anlage wird ab Sommer auf sechs elektronische Schießstände umgestellt.

Als Höhepunkt im vergangenen Jahr bezeichnete Christian Meixner den von Gaby und Wolfgang Dambach organisierten Zwei-Tages-Ausflug nach Wetzlar. Schriftführer Philipp Schulte berichtete über die Veranstaltungen des Vereins: das Schützencafé am Laurentiusmarkt mit Zehnerschießen, die Teilnahme am Kreiskönigsball in Hainstadt, die Königsfeier, die Präsenz bei Veranstaltungen der Gemeinde, Versammlungen und private Jubiläen.

Ein anstrengendes, aber erfolgreiches Jahr liege hinter dem Schützenverein, informierte Schießleiter Wolfgang Dambach. Er blickte zurück auf das Vereinsvergleichsschießen, die Teilnahme an den Rundenwettkämpfen mit zwei Teams im Luftgewehr und einer Mannschaft mit Luftpistole und natürlich die Vereinsmeisterschaften mit Königs-, Preis- und Ehrenscheibenschießen (wir berichteten). Ein gutes Abschneiden erreichten die Schützen auch bei den Kreismeisterschaften und den Teilnahmen von Wolfgang Dambach sowohl bei den Landes- als auch bei den Deutschen Meisterschaften in Ettlingen und in Dortmund. Dem SV Mudau mangelt es an Nachwuchs, stellte Jugendleiter Steffen Hemberger fest. Lediglich ein bis zwei Jugendliche besuchten sporadisch das Training.

Kassiererin Gaby Dambach berichte über zufriedenstellende und geordnete Finanzen bei ihrem Bericht – Kassenprüfer Ralf Franz hatte Beanstandungen zu verkünden. Die Entlastung der gesamten Vorstandschaft erfolgte deshalb einstimmig.

Oberschützenmeister Christian Meixner verkündete noch, dass ein Vereinsausflug stattfinden wird. Das Eierpicken ist auf den 19. April terminiert. Das Vereinsvergleichsschießen findet vom 29. April bis 3. Mai statt. Die Sieger werden am 10. Mai geehrt. L.M.