Mudau

Golf 36 „Men’s Day“-Golfer aus Mudau im Schwarzwald

Robert Tison holte den Gesamtsieg

Mudau.Als Schwarzwälder Golfclub-Tournee gestaltete sich der dreitägige Ausflug der „Men’s Day“- Golfer des Golfclubs Mudau. 36 Teilnehmer starteten die Runde in Freudenstadt auf einem der ältesten Golfplätze, der die Mudauer vor jede Menge Herausforderungen stellte. Nach rund fünf Stunden hatten alle den Parcours geschafft und man traf sich im Clubheim zu einer ersten Analyse, bevor die Fahrt weiterging nach Zell am Harmersbach, wo im Hotel Klosterbräustuben die Zimmer bestellt waren.

Am zweiten Tag genossen die Mudaer den Golfclub Ortenau, der nicht weniger Herausforderungen als Freudenstadt bereithielt. Bereits die ersten Bahnen hatten es in sich und einige Golfer, die mit einem Ziehtrolley unterwegs waren, stießen an ihre Grenzen. Doch beim anschließenden gemütlichen Erfahrungsaustausch waren die Strapazen bald vergessen – vor allem waren die Odenwälder unglaublich begeistert von der beeindruckenden landschaftlichen Aussicht.

Am dritten Tag stand der Golfclub Gröbernhof auf dem Programm. Die Spannung auf den Schwierigkeitsgrad dieser Bahnen war groß. Hatten doch die großen Steigungen der vorherigen Plätze den einen oder anderen nahezu überfordert. Doch Reiseleiter Hans Egenberger konnte die Teilnehmer beruhigen: „Dieser Golfplatz kommt unserem Spiel deutlich besser entgegen.“ Was der entspannte Tag auch bestätigte.

Beim allabendlichen geselligen Beisammensein wurden die jeweiligen Tagessieger gekürt: Golfclub Freudenstadt: Werner Rieger (39 Nettopunkte), Karl Schmidt (39), Walter Scheuermann (33). Golfclub Ortenau: Hermann Blaschek (38), Peter Weber (37), Robert Tison (36) und Golfclub Gröbernhof: Robert Tison (35), Klaus Schork (34), Ewald Lustig (33).

Gesamtsieger und damit Pokalgewinner in der Nettopunktewertung wurde Robert Tison. L.M.