Mudau

Motorradclub Mudau Rück- und Ausblick

T-Shirt zum Jubiläum

Archivartikel

Mudau.Auf ein ereignisreiches aber auch trauriges Vereinsjahr blickten die Mitglieder des Mudauer Motorradclubs im Rahmen der Jahreshauptversammlung zurück.

So musste man beim Tagesordnungspunkt „Totenehrung“ gleich an zwei verdiente Mitglieder erinnern, Gründungsmitglied Andreas Möbius und den stellvertretenden Vorsitzenden Klaus Späth.

Verdienste gewürdigt

Vorsitzender Michael Münch hob in seiner Laudatio die Verdienste der Verstorbenen um den Motorradclub hervor und erinnerte auch an die Inhalte der Vereinsaktivitäten im Berichtszeitraum. So an die gelungene Weihnachts- und Winterfeier, an die Besuche mehrerer Motorrad-Treffen, die Generalversammlung, die Teilnahme am Vereinsvergleichsschießen mit dem 1. Platz und natürlich an den Jahresausflug nach Dresden.

Im September beteiligte man sich am Mudauer Laurentiusmarkt und im Herbst führte man eine Tanzveranstaltung mit der Gruppe „Borderline“ in der örtlichen Odenwaldhalle durch. In diesem Zusammenhang dankte der Vorsitzende allen, die sich für die Interessen des eingetragenen Vereins eingesetzt haben.

Peter Püchner berichete über eine zufriedenstellende Finanzausstattung. Iris Späth hatte als Kassenprüferin keinerlei Beanstandungen vorzutragen. Die Entlastung erfolgte einstimmig.

Unter der Leitung von Helmut Maier wurde der Mudauer Daniel Grimm einstimmig zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Abschließend teilte Michael Münch mit, dass anlässlich des 30-Jahr-Club-Jubiläums ein Jubiläums-T-Shirt in Auftrag gegeben wurde und im Mai ein Open-Air-Festival geplant sei.

Aus diesem Grund werde die traditionelle Kult-Rocknacht erst wieder im Herbst 2020 stattfinden.

Mit Christina Kubowski konnte ein neues Mitglied aufgenommen werden. Nachdem die Listen mit der Diensteinteilung für das Motorradtreffen des MC Mudau ausgelegt waren, leitete der Vorsitzende zum geselligen Teil der Versammlung über. L.M.