Mudau

Musikverein Mudau Kreativität war Trumpf

Traditioneller Maskenball

Mudau.Wie jedes Jahr am Fastnachtssamstag fand in der Odenwaldhalle der Maskenball statt, der mittlerweile weit über die Ortsgrenzen Mudaus hinaus bekannt ist.

Programm bis in den Morgen

Mit einem bunten Programm bis in die frühen Morgenstunden wurde das Publikum bestens unterhalten. Zur Unterhaltung spielte die Trachtenkapelle unter Leitung von Ralph Müller auf.

Nachdem Rebekka Kern, Sprecherin des Vorstandsteams, das Publikum begrüßt hatte, eröffnete die Prinzengarde der KaGeMuWa das Programm mit ihrem Auftritt.

Viele tolle Masken

Ab 21 Uhr ging es Schlag auf Schlag – und es kamen wieder viele tolle Einzel- oder Paarmasken und natürlich auch Großgruppen, die durch ihre Kreativität überraschten. Die Juroren hatten also wieder die Qual der Wahl. Bis die Auszählung beendet war, sorgte der Schautanz der Tanzsportgruppe der SpVgg Hainstadt für Unterhaltung.

Dann begann Rebekka Kern mit der Prämierung der Masken.

Einzel-und Paarmasken (Platz 1 bis 4): „Mudauer Puppenkiste“, „Kuckucksuhr“, „Süß & Salzig“ und „Mr & Mrs Candyman“

Großgruppen (Platz 1 bis 7): „Zauberhafte Clowns“, „Clowns“, „Candy Girls“, „Emoji“, „Candy Shop“ „Uff wache, Party mache“ und „Ingo ohne Flamingo“.

Nach der Demaskierung und Vorstellung der Gesichter hinter den Masken ging es in der voll besetzten Halle mit Unterhaltungsmusik weiter.

Tanzdarbietungen

Dazwischen gab es Tanzdarbietungen von der Männergarde der „Heeschter Berkediebe“, der gemischten Schautanzgruppe der „Aaldemer Dunder“ und der Wassersuchergarde der KaGeMuWa.