Neckar-Odenwald

Biotopschutzbund zog Bilanz Rückblick und Wahlen

Über 2500 Arbeitsstunden

Walldürn.Berichte und Wahlen standen auf der Tagesordnung der Generalversammlung des Biotopschutzbundes im Gasthaus „Zum Hirsch. Nach der Begrüßung durch Vorstandsteammitglied Bernhard Spreitzenbarth erstattete Schriftführer Bernhard Auerbach seinen Bericht über den Zeitraum Januar 2017 bis Juni 2018 und die durchgeführten Aktivitäten sowie Einsätze und Arbeitsstunden. Insgesamt fanden 15 Mitgliedertreffen und die letztjährige Jahreshauptversammlung statt, und es wurden über 2500 Arbeitsstunden direkt und indirekt für den Naturschutz geleistet.

Rückblickend auf das Vereinsjahr 2017 wurden von ihm die Baumschnitte an der Streuobstwiese, Ausbau der Halle Schork, die „freiwillig erzwungene frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung“ hinsichtlich der Überplanung der Streuobstwiese „Löschenacker“ als künftiges neu geplantes Industriegelände/Gewerbegebiet, die Pflanzaktion am ehemaligen Pumpenhaus der Stadtwerke oder die Pflanzung von 300 Heckensträuchern im Gewann „Bürglein“ genannt.

Das laufende Vereinsjahr 2018 beim Biotopschutzbund war unter anderem geprägt durch das Kalkbrennerfest, vom Streichen der Obstbäume auf der Streuobstwiese „Löschenacker“ oder vom Ferienaktionstag im Rahmen der „Walldürner Ferientage 2018 der Stadt auf der Schmittshöhe und von verschiedenen Arbeitseinsätzen. Sein Dank galt allen, die sich für den Biotopschutzbund engagiert haben.

Der von Schatzmeisterin Petra Spreitzenbarth vorgetragene Kassenbericht wies eine zufriedenstellende Jahresbilanz auf. Wie sie weiter mitteilte, bestehe der Verein derzeit aus 74 Einzelmitgliedern sowie 59 Familien-Mitgliedschaften. Kassenrevisor Eugen Ballweg, der die Vereinskasse zusammen mit Peter Baumann geprüft hatte, bestätigte eine tadellose Kassenführung und empfahl der Versammlung die Entlastung der Vereinskassiererin. Diese erfolgte auf Antrag des als Wahlleiter bestimmten Vereinsmitgliedes Eugen Ballweg ebenso einstimmig wie die des gesamten Vorstands.

Die Neuwahlen hatten folgendes Ergebnis: Vorstandsteam-Mitglieder Bernhard Auerbach, Rudolf Schnabel und Bernhard Spreitzenbarth; Schatzmeisterin Petra Spreitzenbarth; Schriftführerin Thea Watzlawek, Kassenrevisoren Eugen Ballweg und Peter Baumann. ds