Neckar-Odenwald

Kinder- und Familientag des Neckar-Odenwald-Kreises Begeisterte Kinder und glückliche Familien bevölkerten die Turnhalle in Neckargerach

Angebot war vielfältig und durchdacht

Archivartikel

Neckar-Odenwald-Kreis.Leuchtende Kinderaugen und ganze Familien, die sich bei dem variationsreichen Spiele- und Unterhaltungsangebot in der und um die Turnhalle der Grundschule in Neckargerach bestens amüsierten, kennzeichneten den Kinder- und Familientag des Neckar-Odenwald Kreises, welchen die Verbände des Kreisjugendrings unter der Leitung von Jugendreferent Rainer Wirth und seinem Team anboten.

Hierbei war wirklich jeder der mehreren hundert Gäste voll begeistert, da das vielfältige, durchdachte und phantasievoll umgesetzte Freizeitangebot Jung und Alt gleichermaßen ansprach und bei dem sowohl Familien und Gruppen, als auch Einzelne ihren Spieltrieb voll ausleben konnten. So forderte ein von der evangelischen Bezirksjugend aufgebautes Geschicklichkeitsspiel die ganze Familie auf, gemeinsam Bauklötze an Seilen aufeinander zu stapeln, während die katholische Jugendgemeinde mit ihrer Dosenwurf-Bude zur Teilnahme animierte und daneben das Jugendrotkreuz theoretische Verbandstipps mit praktischen Übungen koordinierte.

Auch die Buchausstellung im Eingangsbereich wurde bestens frequentiert, während die Wanderjugend mit einer Spielstraße punkten konnte. Dazwischen hatte Familie Reinhard eine Riesenbaustelle mit 12 000 Bauhölzern im Angebot, aus denen konzentrierte Kindergruppen gewagte Turmkonstruktionen aufbauten. Hier zeigte sich, dass Spielzeug auch völlig ohne Elektronik auskommen und gemeinsames Schaffen beste Unterhaltung bieten kann. Dieselben Kriterien trafen auch auf die Angebote der DLRG zu, die mit einer interessanten Spielstraße Unterhaltung zum Programm hinzufügte. Dazwischen versuchten sich geschickte Kinderhände mit der Herstellung und dem Punzen von Lederbeuteln, während Glitzertatoos und Schminkkünste Arme und Gesichter verschönten und junge Prinzen und Prinzessinnen mit der Herstellung ihrer Kronjuwelen beschäftigt waren.

Von diesem bunten Treiben ließen sich auch Rainer Wirth, der Vorsitzende des Kreisjugendrings Dr. Marcus Wildner, der erste Landesbeamte Dr. Björn-Christian Kleih, Jugendfachbereichsleiter des Landratsamts Kreises Peter Roos und dessen Stellvertreter Peter Kuhl-Bartholomeyzik animieren und sie teilten die Begeisterung der Gäste ebenso wie Hausherr Bürgermeister Norman Link, als sie sich unter die Spielenden mischten.

Auch um die Halle herrschte lebhaftes Treiben, denn das Rote Kreuz Neckargerach mit der Gruppe „Helfer vor Ort“ bewirtete mit Kaffee, Kuchen, Speisen und Getränken und die Bogenschützen führten die Gäste in die Grundlagen der Zielkunst ein. Daneben versuchten sich Kinder am Stand der Freiwilligen Feuerwehr in der Handhabung einer Spritze, mit der sie gleichfalls Zielübungen vornahmen.

Bevor die Veranstaltung um einen weiteren Höhepunkt bereichert wurde, ließen die Baustellen-Turmbauer ihre Gebäude krachend einstürzen und Ritter Götz von Berlichingen betrat den Saal zur Musik der Gruppe „Dudelquetsch“, die den Einmarsch mit ungewohnten Klängen auf mittelalterlichen Instrumenten begleitete. Nach einer tiefen Verbeugung zur Begrüßung stellte sich „Götz“ (Berthold Appler) den beiden Schülern Mattis Wanierke und Janiskan Keilhauer, die im Vorfeld einen umfangreichen Fragenkatalog gefertigt hatten. Bereitwillig gab der Ritter Auskunft über das Leben im Mittelalter und weckte die Sehnsucht manches Jungen, als er erklärte, wie man sich zum Ritter ausbilden lassen konnte. Auch die Turniere und ritterlichen Tugenden kamen ebenso zur Sprache wie das Leben auf Burgen ohne Strom, fließendem Wasser und warmen Duschen, wodurch der neidvolle Blick in die Vergangenheit doch wieder etwas relativiert wurde. Nachdem auch die wichtigsten Details über Essen, Trinken und das tägliche Leben geklärt waren, bedankte sich Rainer Wirth bei „Ritter Götz“ und allen Beteiligten. Den Abschluss des begeisternd gestalteten Kinder- und Familientags bildete „Dudelquetsch“, welche die Darbeitungen in der Turnhalle abrundeten. bx