Neckar-Odenwald

Handball Buchen gewinnt 29:19 gegen Obrigheims zweite Garnitur

Der TSV erobert zweiten Tabellenplatz

Buchen II – Obrigheim II 29:19

Buchen: Kirchgeßner, Djapa (beide Tor), Sunder, Scholz (1), Weber (4), Rohmann, Klein (3/3 davon Siebenmeter), Wawatschek (1), M. Wesi (5), J. Weis (3), Kleinert (2), Omrcanin (6), Fürst (2), Dosch (2).

Einen deutlichen Sieg schaffte diezweite Mannschaft der Buchener TSV-Handballer mit dem 29:19 gegen Tabellennachbar SV Obrigheim II und eroberte damit den zweiten Tabellenplatz.

Beide Mannschaften verweilten vor Spielbeginn auf dem gemeinsamen zweiten Tabellenplatz und mussten sich lediglich gegen den derzeitigen Tabellenführer aus Bad Wimpfen geschlagen geben. Somit war Spannung jedenfalls garantiert.

Die Buchener die auf eine vollständig gefüllte Bank zurückgreifen konnten, hatten sich entsprechend viel vorgenommen. Jedoch waren es die Gäste von der Elzmündung, die etwas besser in die Partie fanden und nach fünf Zeigerumdrehungen mit 1:2 in Front lagen. Nur schlecht fanden die Gastgeber zu Beginn die Lücke in der stabilen 5:1-Abwehr der Gäste. So dauerte es bis Mitte der ersten Halbzeit bis der Angriffsmotor der Gastgeber zum Laufen kam und der TSV somit von 4:4 über 7:5 bis zum 9:5 davonziehen konnte. Diesen Lauf probierte der Gästetrainer mit einer Auszeit zustoppen. Hier fand er auch wohl die besseren Worte wie die TSV-Bank, und die Obrigheimer stellten innerhalb von sieben Spielminuten den Spielstand mit 12:12 wieder pari. Anschließend gelang den „Grün-Weißen“ mit Torerfolgen von Klein, Fürst und direkt mit der Pausensirene Scholz eine kleine Halbzeitführung von 15:13 sich zu erkämpfen.

Betreuer Kirchgeßner zeigte sich in der Pause unzufrieden mit der Leistung seiner Mannen und forderte insbesondere mehr Durchsetzungsvermögen im Angriffsspiel und dem Torabschluss. Zudem forderte er in der Abwehr ebenfalls mehr Konsequenz.

Routiniert davongezogen

Diese Konsequenz, insbesondere im Abwehrverbund, zeigten die Gastgeber nun in der zweiten Hälfte eindrucksvoll. So stand die eigene Abwehrriege sehr gut und provozierte somit einfache Ballverluste der Gäste. Diese wurden in den meisten Fällen auch durch Tempogegenstöße in eigene Treffer umgewandelt. Im Angriffsspiel zeigte man sich nun auch wesentlich geduldiger, nur ab und an im Torabschluss haperte es noch. Hierdurch gelang es den Buchenern bis zur 44. Spielminute, mit 24:16 in Führung zu gehen. Die Gäste aus Obrigheim gaben anschließend nicht auf und verkürzten den Rückstand nochmals auf 24:18 (50.). Jedoch ließen sich die Gastgeber davon nicht beeindrucken und spielten das Spiel routiniert zum Ergebnis von 29:19 herunter.

Die nächste Woche hat die Mannschaft spielfrei, ehe es zum letzten Saisonspiel im Kalenderjahr 2018 nach Nordheim geht. Dort steht das erste Rückrundenspiel gegen die SG Heuchelberg II auf dem Plan. Zu Saisonbeginn konnte man in heimischer Halle mit 28.17 das Spiel deutlich für sich entscheiden. Daher wird der Tabellenvierte (11:9 Punkte) mit Sicherheit auf Wiedergutmachung aus sein.