Neckar-Odenwald

Abt-Bessel-Realschule 99 Schüler in der Stadthalle Buchen verabschiedet / Die sechs Schulbesten erhielten einen Preis für hervorragende Leistungen

Die eigenen Grenzen finden und sie überschreiten

Archivartikel

Buchen.Eine feierlich geschmückte und prall gefüllte Stadthalle, erleichterte Eltern, ein zufriedenes Lehrerkollegium und ganz vorne 99 glückliche Schüler, die stolz ihr Zeugnis der Mittleren Reife in den Händen halten – die Entlassfeier der zehnten Klassen der Abt-Bessel-Realschule war ein voller Erfolg.

Mit einem sagenhaften Notenschnitt von 1,0 wurde Leona Müller aus Schloßau als Schulbeste ausgezeichnet. Neben ihr konnten sich noch 22 weitere Entlassschüler über einen Gesamtdurchschnitt von 2,0 oder besser freuen, ein Ergebnis, welches auch Realschulrektorin Monika Schwarz sichtlich mit Stolz erfüllte. Mit dem Erhalt des Zeugnisses der Mittleren Reife hieß es für 99 junge Leute nun endgültig Abschied nehmen von der Schulgemeinschaft der Abt-Bessel-Realschule. Wie vielfältig die Möglichkeiten mit einem Realschulabschluss sind, zeigen folgende Zahlen: 65 Jugendliche werden eine weiterführende Schule besuchen, 34 beginnen eine Berufsausbildung, darunter Schreiner, Elektroniker, Bankkaufmann/frau, Justizfachwirtin und vieles mehr.

Für einen stimmungsvollen Beginn des Abends sorgte die schuleigene Bigband unter der Leitung von Christoph Blaumeiser, die mit dem Stück „Party Rock Anthem“ sowie einer humorvollen Tanzeinlage durch Finn Strunze und Frederik Donath tosenden Applaus beim Publikum erntete. Im Anschluss daran begrüßten für den Schülerrat Peter Schwab und Sina Axmann die Gäste. Die beiden Zehntklässler dankten ihren Mitschülern und Lehrern für die sechs ereignisreichen Jahre in der Hoffnung, dass „die Lehrer uns auch ein wenig vermissen werden“. Für die Schulleitung begrüßte Realschulkonrektor Magnus Brünner Schüler, Eltern und Ehrengäste des Abends.

Das Lernen geht weiter

Nachdem der Schulchor unter der Leitung von Jessica Egger und Lisa Waltenberger mit „When I’m gone“ seine gesanglichen Qualitäten unter Beweis gestellt hatte, folgte die Ansprache von Bürgermeisterstellvertreterin Ruth Weniger im Namen des Schulträgers. Auch sie gratulierte den Absolventen zur erworbenen Mittleren Reife, wies in ihrer Rede jedoch auch darauf hin, dass das Lernen ein Leben lang weiter gehe. Daher riet sie den Jugendlichen für ihren weiteren Lebensweg, stets „neugierig zu bleiben“ und frohen Mutes einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Dem schloss sich Andrea Pfeiffer als Elternbeiratsvorsitzende an. In ihren Worten dankte sie den Lehrern und der Schulleitung, grüßte die Eltern und forderte die Schüler dazu auf, künftig ihre eigenen Wege zu gehen und mutig für ihre Meinung einzustehen.

Ihre anschließende Abschlussrede begann Realschulrektorin Monika Schwarz mit einem Zitat aus dem sportlichen Bereich: „Um dein wahres Potenzial zu entdecken, musst du zuerst deine Grenze finden – und dann den Mut haben, sie zu überschreiten.“ Diese Worte gelten nicht nur für den Sport, sondern seien auf das ganze Leben zu übertragen. Mit dem Erreichen der Mittleren Reife haben alle „eine ganze Menge von Kenntnissen und Fähigkeiten unter Beweis gestellt“ und somit das nötige Handwerkszeug für den weiteren Lebensweg erlangt. Wichtiger jedoch sei die Vermittlung von Wertvorstellungen, die Vorbereitung auf das Leben und die Rolle in der Gesellschaft und die Entwicklung von sozialen und personalen Kompetenzen. „Aufrichtigkeit und Ausdauer, Respekt und die Fähigkeit zur Empathie“ seien die übergeordneten Werte, mit denen die Absolventen nun ihren Weg gehen und ihre Grenzen finden und überschreiten sollen.

Den Höhepunkt des Abends bildete die Zeugnisverleihung, die gemeinsam von Schulleiterin Monika Schwarz und Konrektor Magnus Brünner durchgeführt wurde. Nacheinander wurden die vier Klassen nach vorne gebeten, wo die Schüler beglückwünscht und von den Klassenlehrern Rainer Herberich (10a), Daniel Schäfer (10b), Uwe Weißschädel (10c) und Gabriele Mayer (10d) ihr Zeugnis überreicht bekamen.

Unter den Absolventinnen und Absolventen erhielten die sechs Schulbesten einen Preis für hervorragende Leistungen: Leona Müller (1,0), Jasmin Farrenkopf (1,3), Sina Axmann (1,4), Marie Mackert, Kristin Münch und Peter Schwab (alle 1,5).

Ein Lob erhielten: Sara Kühner, Nisina Heß (1,6), Nina Gebhard, Sarah-Marie Tratz (1,7), Zippora Haaß, Luisa Bechtold, Leonie Mackert, Annalena Diehl, Jessica Böhle (1,8), Karin Sans, Olivia Thürl, Merritt Gossmann, Anna-Lena Schölch (1,9), Michelle Roos, Rico Leitz, Michael Roos, Olivia Frankenhauser (2,0).

Zudem wurden zum ersten Mal drei Ehrenpreise für herausragende Leistungen in den Wahlpflichtfächern Technik, Mensch und Umwelt und Französisch vergeben. Den Ehrenpreis im Fach Technik erhielt Peter Schwab (10d), im Fach Mensch und Umwelt wurde Leonie Mackert (10b) geehrt und der Ehrenpreis im Fach Französisch ging an Luisa Bechtold (10b). Gesponsert wurden die Preise von Frau Gehrig-Wünst (Mensch und Umwelt), Herr Dr. Häfner (Französisch) und Herr Bingler (Technik) - alle drei ehemalige Absolventen der Abt-Bessel-Realschule.

Der Schulchor (mit „Rooftop“ und „Time of our lives“) und die Bigband („Seven Nation Army“) setzten während des offiziellen Teils weitere musikalische Glanzpunkte. Für Gänsehaut sorgte das beeindruckende Duett der Schülerinnen Sina Axmann und Emma Stephan, die, von Uwe Weißschädel an der Gitarre begleitet, den Song „Perfect“ wahrlich perfekt präsentierten und tosenden Beifall ernteten. Den Abschluss eines rundum gelungenen Abends bildete schließlich noch einmal die Bigband mit ihrer Version von „Hawai-Five-O“.

Weitere Informationen und Bilder auf der Homepage unter: www.realschule-buchen.de.