Neckar-Odenwald

Einblicke in fremde Welt

Liebe Leserinnen und Leser, an diesem Sonntag wird in vielen Pfarrgemeinden des Erzbistums Freiburg das Erntedankfest gefeiert. An Erntedank danken alle Christen Gott für die segensreiche Ernte. Das Erntedankfest wird von allen christlichen Glaubensrichtungen begangen. Es soll die Christen daran erinnern, dass Gott ihnen wohlgesonnen ist und sie mit allem Nötigen versorgt. Gleichzeitig mahnt es uns aber auch, nicht zu vergessen, dass wir auf einige Dinge im Leben selbst nur einen geringen Einfluss ausüben.

Geschichtlich gesehen handelt es sich beim Erntedankfest nicht um eine christliche Erfindung. Vielfältige, vergleichbare Rituale kennt man schon vom gesamten europäischen Kontinent und auch in gänzlich anderen Kulturkreisen. Das Referat Kirche und Ländlicher Raum des Erzbischöflichen Seelsorgeamts Freiburg veröffentlicht jedes Jahr Materialien zum Erntedankfest.

In diesem Jahr beschäftigen sie sich mit dem Berufsbild der Landwirte, die für uns die Ernte einfahren und die Landschaft unserer Schöpfung intensiv pflegen. Die Landwirtschaft ist für viele Menschen zu einer fremden Welt geworden, auch wenn alle Menschen von den Produkten der Ernte leben. Und dabei sind schon in der Bibel viele Geschichten verankert, in denen der biblische Garten zum Ursprung landwirtschaftlichen Schaffens wird.

Menschen suchen heutzutage einen immer direkteren Zugang zu ursprünglichen Lebensmitteln oder beginnen mit dem Urban Gardening.

Doch das Wissen um die Alltagsarbeitswelt, die nötig ist, um die Ernte einzufahren, ist meistens gering. Die Materialien geben somit einen interessanten Einblick in den Berufsalltag von Landwirten und zeigen anschaulich auf, wie das Leben der Landwirte beeinträchtigt wird durch unseren Umgang mit den Nahrungsmitteln.

Daneben verdeutlichen sie die Vielfalt und die Bedeutung des landwirtschaftlichen Alltags für unsere Gesellschaft. Interessierte können die Materialien zum Erntedankfest mit dem Titel „Landwirt schafft“ per Mail an mail@landpastoral.de bestellen. Erntedank 2018 – ein sehr guter Zeitpunkt, um nicht nur Gott, sondern auch den lokalen Landwirten für ihre oft mühevolle und anstrengende Arbeit einmal herzlich zu danken!

Robert Mai, Bildungsreferent der KLJB Freiburg an der Außenstelle in Buchen