Neckar-Odenwald

Jahresabschluss der Young Musicians Höhepunkt im Jahr 2018 war die Vesper in der Kirche in Gottersdorf

Musiker hatten einen vollen Terminkalender

Archivartikel

Walldürn.Die Mitglieder der Young Musicians trafen sich zum Jahresabschluss im Gasthof „Schiesser“ in Gottersdorf. Zuvor gestaltete man den Gottesdienst anlässlich des Kolpinggedenktages in Schneeberg.

Der musikalische Leiter Jürgen Miko blickte auf die geleistete Arbeit dieses Jahres zurück. Insgesamt fanden 58 Proben statt und es wurden 20 Gottesdienste musikalisch umrahmt und mitgestaltet. Dabei kam man in diesem Jahr auf insgesamt 104 verschiedene Lieder, die gesungen wurden.

Im Januar begann man das Jahr mit einem Familiengottesdienst mit Vorstellung der Kommunionkinder in Altheim. Am Nachmittag des gleichen Tages wurde noch eine Taufe gestaltet. Schon traditionell ist die Gestaltung der Narrenmesse der FG „Fideler Aff“. Hier kamen zum ersten Mal die neu angeschafften Lautsprecherboxen zum Einsatz. Höhepunkt des ersten Quartals war die musikalische Gestaltung der Osternacht in Höpfingen. Der April begann mit der der Erstkommunionfeier in Rippberg. Eine Woche später fuhr man nach Distelhausen, um dort ebenfalls die Erstkommunion musikalisch zu umrahmen. Zwei Wochen später begleiteten die Musiker den Gottesdienst anlässlich des Hungermarsches in St. Marien Walldürn.

Im Mai wurden zwei Wallfahrtstage in Walldürn gesungen, zuerst die Motorradwallfahrt und danach die Erstkommunionkinderwallfahrt. Über die Grenzen Walldürns führte die Young Musicians die Gestaltung einer neuapostolischen Hochzeit nach Bretten bei Karlsruhe und eine Woche später nach Osterburken zur Gestaltung einer Taufe.

Ende Juni erlebten die Mitglieder etwas ganz Besonderes: Sie durften die Hochzeit nach einem griechisch-orthodoxen Ritus in Reinhardsachsen mitgestalten. Der Höhepunkt des Jahres fand am 16. September in der Kirche St. Michael in Gottersdorf statt. Zum zweiten Mal in der Geschichte der Young Musicians sang man eine komplette Vesper. Der Gottesdienst wurde von Diakon Hans Miko zelebriert. Hierfür wurden eigens Psalmen vertont und Lieder geschrieben. Die Vesper wurde über einen Zeitraum von vier Monaten neben dem „Tagesgeschäft“ erarbeitet und geprobt. Alle Besucher waren sehr angetan von der musikalischen Darbietung.

Ende September war die Gruppe in Altheim um dort den Erntedankgottesdienst mitzugestalten. Mitte November stand die Firmung in der Pfarrei Walldürn in der Basilika im Mittepunkt. Man überzeugte sowohl Freitag abends, als auch Samstag vormittags mit einem themenorientierten, aber doch abwechslungsreichen Programm aus Vortrags- und Instrumentalstücken, aber auch Liedern zum Mitsingen. Weihbischof Paul Wehrle war sehr angetan. Er sagte: „Die Youngs Musicians haben den Gottesdienst nicht nur begleitet sondern ihn getragen“

Abwechslungsreiches Jahr

Nach dem gerade gesungenen Kolpinggedenktag in Schneeberg steht nun in diesem Jahr noch ein Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Buchen auf dem Programm

Jürgen Miko bedankte sich bei allen Aktiven für ihr Engagement während des gesamten Jahres bei den wöchentlichen Proben. Es war ein buntes und abwechslungsreiches Jahr 2018 mit einer tollen Gruppe, die über die Grenzen Walldürns, aber auch über die Grenzen der Konfessionen hinweg unterwegs war. Er gab einen Ausblick auf 2019.

Aktuell gibt es bereits zwölf Terminanfragen, die jetzt koordiniert werden müssen. Erstmals wird man im nächsten Jahr die Osternacht in Hardheim begleiten. Der absolute Höhepunkt im nächsten Jahr wird wohl das Adventskonzert am 15. Dezember in Reinhardsachsen sein. Hierfür finden bereits die ersten Vorbereitungen statt.

Zum Abschluss dankte Bertram Günther im Namen aller Aktiven, Jürgen Miko für seine Arbeit. Er bereite nicht nur alle Proben vor, sondern kümmere sich auch um die Wartung der Tonanlage und die Koordination der Termine.

Besonders zu erwähnen sei die Vorbereitung und Durchführung der Vesper in Gottersdorf, bei der Miko auch getextet und komponiert habe.