Neckar-Odenwald

Aktion im Neckar-Odenwald-Kreis Bisher 1000 Rettungsdosen seit dem Start am 16. Oktober verteilt / 500 Stück für den DRK-Kreisverband Mosbach

Neues System erhält positive Resonanzen

Neckar-Odenwald-Kreis.Nach dem Startschuss der Aktion „Rettungsdose“ beim Kreisseniorentag am 16. Oktober in Neckargerach begann die Verteilung der ersten 1000 Rettungsdosen im westlichen Landkreis von Aglasterhausen bis Osterburken.

Wichtige Informationen

Zur Erinnerung: In vielen Notsituationen können Menschen die Fragen der Rettungsdienste zum Gesundheitszustand nicht beantworten. Sind die Betroffenen dazu nicht in der Lage oder sind keine Kontaktpersonen vor Ort, wird es oftmals für die Einsatzkräfte schwierig, lebenswichtige Informationen rechtzeitig zu erhalten. Abhilfe soll hier die Rettungsdose schaffen. Sie enthält wichtige Informationen über die Person wie zum Beispiel Allergien, Unverträglichkeiten, Medikamenteneinnahme oder Vorerkrankungen. Durch Hinweisaufkleber an der Wohnungstür sowie am leicht zu findenden Kühlschrank wird den Helfern signalisiert, wo diese lebenswichtigen Aussagen zu finden sind. Der Dateninhalt in der Dose kann also Leben retten.

Bis heute wurde knapp die Hälfte der Dosen an Apotheken verteilt, die sie weiter verkaufen oder verschenken. Auch in zwei Seniorengruppen in zwei Gemeinden im Landkreis dienen sie als sinnvolles Weihnachtsgeschenk. Wo genau, bleibt noch ein vorweihnachtliches Geheimnis. Der größte Posten wurde aber dieser Tage an den DRK-Kreisverband Mosbach übergeben. Das Rote Kreuz bekam vom Kreisseniorenrat 500 Rettungsdosen geliefert. Diese werden an die Menschen verschenkt, die vom Ambulanten Pflegedienst betreut werden, die das Tagespflege-Angebot nutzen oder vom DRK-Menüservice beliefert werden. Auf einen Schlag erreicht das Informationssystem damit viele Menschen. Die Rettungsdienste im Landkreis wurden durch den Ärztlichen Leiter der Neckar-Odenwald-Kliniken, Dr. Harald Genzwürker, von Anfang an über die Aktion informiert. Nach dem sehr erfolgreichen Start der Aktion wird die Verteilung der Rettungsdosen im Landkreis durch den Kreisseniorenrat Neckar-Odenwald-Kreis mit Schwung und Rückenwind zu Beginn des nächsten Jahres fortgesetzt. BW