Neckar-Odenwald

Waffengesetz

Nicht zu 100 Prozent sicher

Archivartikel

Neckar-Odenwald-Kreis. "Eine hundertprozentige Sicherheit kann es nicht geben," beantwortete Landrat Dr. Achim Brötel die Anfrage von Kreisrat Karl Heinz Neser, welche Konsequenzen für die Kontrolle des Waffengesetzes der Kreis aus dem Amoklauf in Winnenden gezogen habe. "Die bei uns registrierten Waffenbesitzer genießen unser Vertrauen, solange wir keinen Grund haben, etwas anderes anzunehmen." Die hohe Zahl von 13 161 Waffen, die für 3172 Personen registriert sind, "hat uns erschreckt", räumte der Landrat allerdings ein. ts