Neckar-Odenwald

Freie Wähler im Kreistag Zur konstituierenden Sitzung in Limbach getroffen

Uwe Stadler leitet Fraktion

Archivartikel

Neckar-Odenwald-Kreis.Die Fraktion der Freien Wähler im Kreistag hat sich in Limbach zu ihrer ersten Zusammenkunft nach den Kommunalwahlen getroffen.

Fraktionsvorsitzender Uwe Stadler beglückwünschte die neuen und wiedergewählten Kreisräte der auf elf Mitglieder angewachsenen Fraktion. „Als nun zweitstärkste Kraft im Landkreis wollen wir mit dem tollen Wahlergebnis im Rücken unserer Verantwortung gerecht werden und die Herausforderungen lösungsorientiert anpacken“, erklärte Stadler. Die Fraktion sei dafür mit ihrem geballten kommunalen Erfahrungsschatz bestens gerüstet, unterstrich der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Thomas Ludwig, der ebenso wie Stadler einstimmig in seiner Funktion bestätigt wurde.

Marco Eckl neuer Stellvertreter

Die Besetzung der 15 Mandate für die beschließenden Ausschüsse des Kreistags erfolgte zügig nach den jeweiligen persönlichen Schwerpunkten. „Das zeigt, wie erfreulich vielseitig unsere Fraktion aufgestellt ist“, resümierte Neu-Kreisrätin Petra Rutz, die zudem als Beirätin in der Dienstleistungsgesellschaft des Landkreises mitwirken wird. Zweiter Stellvertreter des Landrats soll künftig Marco Eckl werden.

Beim Verkehrsverbund Rhein-Neckar wird Thomas Ludwig die Freien Wähler vertreten, für die Verbandsversammlung der Region Rhein-Neckar wurde Martin Diblik benannt.

Die wichtige Arbeit der Neckar-Odenwald-Kliniken werden nach dem Fraktionsvorschlag Hubert Kieser und Volker Rohm als Aufsichtsräte begleiten.