Niederstetten

Liederkranz Wildentierbach Verdiente Mitglieder im Rahmen der Hauptversammlung geehrt

60 Jahre stets den richtigen Ton getroffen

Archivartikel

Wildentierbach.Zur Generalversammlung empfing der Liederkranz Wildentierbach, der seit 132 Jahren besteht, seine Gäste mit den Liedern „Stimmt ein in unser Lied“ und „Hohenlohe. Unter ihnen die Ehrenmitglieder Ernst Fischer, Kurt Kleider, Manfred Gatzke und Walter Ott sowie Chorleiter Adolf Nicklas.

Auch der Vorsitzende des Hohenloher Chorverbandes, Gerhard Hauf, nahm den Weg aus Vorbachzimmern auf sich, um die anstehenden zahlreichen Ehrungen für langjährige Vereinstreue zu würdigen.

Ortsvorsteher Jürgen Schuler und die Sängerkameraden aus Rinderfeld mit dem Vorsitzenden Gerold Rahn gehörten ebenfalls zu den Gästen.

Schriftführer Wolfgang Mayer ließ das vergangene Jahr Revue passieren. Zahlreiche Auftritte, wie etwa beim Frühlingscafé der Rinderfelder Landfrauen oder in der Weihnachtszeit hielten die Sänger auf Trapp. Weitere Auftritte beim 175-jährigen Jubiläum des Gesangvereins in Markelsheim und beim 125-jährigen Jubiläum des Gesangvereins Münster standen auf der „Haben-Seite“ des Jahresrückblicks. Ständchen bei Hochzeiten, Geburtstagen, Beerdigungen und Aussegnungen tragen ebenfalls zum dörflichen Kulturleben bei. Schriftführer Wolfgang Mayer schrieb in die Annalen: „Leider mussten 2017 auch sechs Beerdigungen begleitet werden“. Kassier Matthias Bender berichtete von einem ordentlichen Kassenstand, der viele schwarze Zahlen enthielt. Die Kassenprüfer bescheinigten eine einwandfreie und übersichtliche Kassenführung und schlugen der Versammlung die Entlastung vor, die von Ortsvorsteher Jürgen Schuler vorgenommen wurde. Chorleiter Adolf Nicklas unterstrich die Bedeutung des Liederkranzes für das Vereins- und Kulturleben im Ort und erinnerte daran, dass es ohne den Gesangsverein all die vorgetragenen Veranstaltungen und Auftritte nicht gegeben hätte. Der Chorleiter hielt eine kurze Rückschau auf das Winterprogramm und blickte auf das Vereinsjahr 2018 voraus. Positiv zu erwähnen ist außerdem, dass zwei neue Sänger gewonnen werden konnten. Nachdem mit dem Bericht des Chorleiters das „Pflichtprogramm“ der Hauptversammlung abgearbeitet war, folgte anschließend die mit viel Spannung erwartete „Kür“ des Abends: Der Verein konnte zwei Sänger für 60 Jahre aktive Sängertätigkeit und drei Sänger für 25 Jahre Sängertätigkeit ehren. Für 60 Jahre Mitgliedschaft als aktive Sänger konnten Walter Ott und Ernst Fischer- der auch fast vier Jahrzehnte Notenwart war- geehrt werden. Aus den Händen vom Vorsitzenden des Hohenloher Chorverbandes Gerhard Hauf erhielten die Jubilare die Ehrennadel in Gold des deutschen Chorverbands und eine Urkunde. Vom Verein gab es ein Weinpräsent. Matthias Bender, Herbert Fischer und Andreas Strauß singen seit 25 Jahre im Verein, als Anerkennung bekamen sie von Vorstand Burkard eine Urkunde und ein Weinpräsent überreicht. Das „Bundeslied“ unterstrich diesen feierlichen Moment auf ganz besondere Weise. Nach den Schlussworten von Vorstand Jürgen Burkard wurde die Hauptversammlung – standesgemäß musikalisch beschlossen. pfeu