Niederstetten /Creglingen

Jugendtheater Igersheim: Schuldrama "Endstation" könnte aktueller nicht sein

Feinfühlige Regiearbeit bewährte sich

Archivartikel

Inge Braune

Igersheim. "Endstation" heißt das Schuldrama, das das Jugendtheater Igersheim derzeit einstudiert. Premiere im katholischen Gemeindesaal ist am 3. April. Das Stück könnte aktueller nicht sein: Es geht um Jugendliche, die Amok laufen. Als die 15 Kinder und Jugendlichen von den Ereignissen in Winnenden hörten, mussten sie erst mal tief durchatmen. Bereits seit Ende vergangenen

...
Sie sehen 9% der insgesamt 4609 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00