Niederstetten

Röttinger Stadtrat Es quietscht in der Burghalle

Der Fußboden ist eine Zumutung

Archivartikel

Röttingen.Für Veranstalter von Feierlichkeiten in der Burghalle ist es eine überfällige Maßnahme: der Austausch des dortigen Fußbodens. Der quietschende Turnhallenboden aus den 80-er Jahren ist störend und beeinträchtigt jede Veranstaltung mit Wortbeiträgen stark. Zudem ist der Schwingboden nicht mehr zeitgemäß, teilweise auch verschlissen. Die Halle mit dem rund 250 Quadratmeter großen Raum wird seit Jahren nicht mehr als Turnhalle, sondern ausschließlich als Veranstaltungshalle genutzt. Die Stadt Röttingen als Eigentümer hat nun den Unterbau begutachten lassen und festgestellt, dass dieser aus einem massiven Betonboden besteht, auf dem der Schwingboden liegt. Nach einer ersten Kostenschätzung durch einen Schreinereibetrieb würde der Austausch mit einer Verlegung eines Industriestabholz-Parkettbodens rund 30 000 Euro kosten. Die Demontage des Hallenbodens könnte vom Bauhof vorgenommen und das Holz durch Einschaltung eines Abnehmers von Eichholz aus städtischem Wald ohne zusätzlichen Holzeinschlag „bauherrenseits“ gestellt werden. Da für die Räte die Kosten mit 30 000 Euro als sehr niedrig eingeschätzt werden, sollen zunächst genauere Kostenvoranschläge eingeholt werden. brun