Niederstetten

Haag Fensterbau in Oberstetten Gerhard Bender ist seit 50 Jahren im Unternehmen beschäftigt

Ein äußerst seltenes Arbeitsjubiläum

Oberstetten.Eine kleine Feier der besonderen Art wurde bei der Firma Haag Fensterbau in Oberstetten begangen: Für 50 engagierte Jahre Betriebszugehörigkeit wurde Gerhard Bender geehrt.

Gerhard Bender begann seine Lehre im September 1968 beim heutigen Seniorchef Friedrich Haag in der damals noch im Ortskern ansässigen Werkstatt. In seiner langjährigen Berufslaufbahn hat der Jubilar viele Entwicklungen, Veränderungen und technologische Fortschritte mitbegleitet und mitgestaltet.

Das Staatsministerium würdigte dieses beachtliche Jubiläum mit einer Urkunde des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann. Bürgermeisterin Heike Naber kam zur Feierstunde persönlich vorbei, um dieses doch seltene und außergewöhnliche Jubiläum mit der Belegschaft und der Geschäftsführung zu begehen.

50 Jahre, so schreibt die Firma in einer Pressemitteilung, bedeuteten „unschätzbar kostbares und umfassendes Fachwissen, was allen Mitarbeitern und natürlich auch dem Betrieb zu Gute kommt“. Weitere Ehrungen zum Arbeitsjubiläum gab es für Albrecht Löhr, der auch schon auf 45 Arbeitsjahre bei Haag Fensterbau zurückblicken kann, außerdem für Manuel Kraft (20 Jahre), Klaus Mündlein und Ute Weihbrecht ( beide zehn Jahre). Allen Jubilaren wurden eine Urkunde und ein Präsent überreicht für ihre „zuverlässige und tatkräftige Arbeit“. Als langjährige Mitarbeiter seien sie ein nicht hoch genug zu schätzendes Kapital und damit auch maßgeblich am Erfolg des Unternehmens beteiligt, schreibt die Firma abschließend in ihrer Pressemitteilung.