Niederstetten

An Pfingsten Rinderfelder Sporttage mit „Player’s Party stehen an / Freizeitmannschaften im Wettstreit / Noch sind Anmeldungen möglich

Fußball und Volleyball stehen einmal mehr im Mittelpunkt

RINDERFELD.Bereits zum 28. Mal steht Pfingsten (9./10. Juni) im Niederstettener Ortsteil Rinderfeld unter dem Motto „Volleyball und Fußball satt“.

Der örtliche Jugendclub und die Freiwillige Feuerwehr veranstalten wieder die bekannten Rinderfelder Sporttage.

Pritschen, baggern und schmettern: Der Pfingstsonntag steht ganz im Zeichen des Volleyballs. Am Montag jagen dann die Freizeitfußballer dem runden Leder nach.

Am Pfingstsonntag, 9. Juni, absolvieren die angemeldeten Freizeitmannschaften ab 9.30 Uhr ihre Vorrundenspiele, um sich für die Hauptrunde zu qualifizieren.

Gespielt wird auf einem neun mal neun Meter großen Feld mit sechs Spielern, davon mindestens eine Frau. Das Finale ist gegen 17 Uhr geplant. Die Startgebühr wird in Form von Sachpreisen für alle teilnehmenden Mannschaften wieder zurückgegeben. Anmeldungen sind bis Pfingstsamstag möglich bei Thomas Rüeck unter Telefon 0151/11550648 oder jc.rinderfeld@web.de.

Die „Player’s Party“, der Discoabend steigt am Pfingstsonntag gegen 21.30 Uhr.

Beheiztes Festzelt

Nach einer erfahrungsgemäß kurzen Nacht wegen der Disco mit Barbetrieb im beheizten Festzelt wird der Ball am Pfingstmontag gewechselt: Schon ein Jahr länger, also bereits zum 29. Mal, findet dann am Pfingstmontag das traditionelle Fußball-Dorfpokalturnier in Rinderfeld statt.

Jedes Team besteht aus sechs Feldspielern und einem Torwart, davon muss immer mindestens eine Frau sein und es dürfen höchstens zwei aktive männliche Spieler gleichzeitig auf dem Platz stehen. Der Charakter eines Freizeitturniers soll so beibehalten werden, weshalb die Veranstalter insbesondere Freizeitfußballer um das Melden einer Mannschaft bitten. Anmeldungen sind bis 6. Juni bei Rainer Guttroff unter rainer.guttroff@gmail.com möglich. Weitere Informationen auch unter Facebook/Jugendclub-Rinderfeld.

Es gelten die Regeln des Württembergischen Fußballverbandes, jedoch wird ohne Abseits gespielt, die Rückpassregel ist aktiv. Um den Zuschauern interessante Partien zu bieten, wird auf große Tore bei verkürztem Spielfeld gespielt.

Die Veranstalter freuen sich auf viele Besucher und haben ein beheiztes Zelt vor Ort. pm