Niederstetten

ibu Rainer Wabersich und Thomas Schmiedel sagen „Ade“

Gründer gehen in Ruhestand

Dittigheim.Die ibu-Ingenieurgesellschaft für Bauwesen und Umwelttechnik aus Dittigheim beschloss das Geschäftsjahr 2017 im Rahmen einer Jahresabschlussfeier mit allen Mitarbeitern und deren Partnern. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von Harald Keitel am Piano und Maximilian Faulhaber am Saxofon.

Wesentlicher Teil der Veranstaltung bildete die Verabschiedung der Firmengründer Diplom-Ingenieur Rainer Wabersich und Diplom-Ingenieur Thomas Schmiedel als Geschäftsführer der ibu-GmbH. In ei Rückblick auf 32 Jahre wurden bei den überwiegend seit mehr als 20 Jahren bei ibu tätigen Mitarbeitern Erinnerungen an Projekte, persönliche Begebenheiten und gemeinsame Veranstaltungen geweckt.

Die den scheidenden Chefs sehr verbundene Belegschaft brachte ihren Dank und ihre Wertschätzung durch Ansprachen, Gesang und Bildpräsentationen zum Ausdruck.

Der geschäftsführende Gesellschafter Christoph Faulhaber blickte auf ein intensives und erfolgreiches Jahr zurück. Neben der Bauleitplanung und der konkreten Umsetzung von kommunalen Erschließungsmaßnahmen wurden Projekte zur Regenwasserbehandlung bearbeitet. Hochwasserschutzmaßnahmen entlang der Tauber und ihren Nebenflüssen sowie in Bestenheid waren ebenso Themen wie Hochbehältersanierungen und der Bau von Sportplätzen. Erfreulich habe sich im vergangenen Jahr erneut der Bereich Abfallwirtschaft mit dem Bau von Basis- und Oberflächenabdichtungen von Deponien und dem Bau von Wertstoffhöfen sowie Müllumladeanlagen entwickelt. Der Ausblick lasse eine weiterhin gute Auftragslage erwarten.

Als langjährige Mitarbeiter mit jeweils 25 Jahren Betriebszugehörigkeit wurden die Bauzeichnerin Andrea Lippert und der Vermessungsingenieur Klaus Schmid geehrt. ibu