Niederstetten

Frankenfestspiele Röttingen 150 Schüler „stürmten“ die Bühne beim Musikalischen Aperitif

Junge Sänger trotzen aufziehendem Sturm

Röttingen.Das Junge Theater der Frankenfestspiele Röttingen präsentierte jetzt den „Musikalischen Aperitif“. Unter Moderation von Frederike Faust, der Leiterin des Jungen Theaters, zeigten fünf Schulgruppen ihr Können auf der Festspielbühne.

Vorwiegend Schulchöre gestalteten das Programm, darunter die Musicalkids der Grundschule Röttingen gemeinsam mit dem Chor des Jungen Theaters, die zu Beginn mit dem „Lied von den Wochentagen“ einen Auszug aus dem Musical „Ein Woche voller Samstage“ zum Besten gaben.

Im Anschluss hierzu war eine besondere Schülergruppe zu sehen, nämlich die Jongliergruppe des Gymnasiums Veitshöchheim. Die rund 35 Schüler aus verschiedenen Jahrgangsstufen haben ihre Jonglierkünste gekonnt mit Bällen, Keulen, Ringen, Tüchern und Diabolos präsentiert.

Nachfolgend sangen die „Kleinen“ der Grundschule Giebelstadt drei Lieder auf der großen Festspielbühne Titel aus dem Musical „Drei Wünsche frei“.

Die Realschule am Maindreieck Ochsenfurt wartete beim „Musikalischen Aperitif“ lässigen Hits von Cro und Ed Sheeran auf.

Das Gymnasium Weikersheim, welches mit „Szenen aus Afrika“ ein Musicalprojekt in Röttingen zeigte, sang unter Begleitung der eigenen Schülerband, die im Musikerpavillon über der Bühne thronte, drei Songs aus ihrem Musical.

Zwischen den Aufführungen wurden die Abendstücke der Frankenfestspiele „Im weißen Rössl“, „Monty Python’s Spamalot“ und „Die Drei von der Tankstelle“ kurz vorgestellt.

Abschließend läutete der Chor des Jungen Theaters mit den Grundschulkindern unter anderem mit einem Lied aus „Mary Poppins“ den Höhepunkt des Abends ein – eine Abschlussnummer aller Chöre gemeinsam auf der Bühne. Rund 150 Schüler aus allen Jahrgangsstufen füllten diese stimmlich, trotz aufziehenden Sturmes, mit „Supercalifragelistic“. pm