Niederstetten

„LebensFaden“ Vierteilige Veranstaltungsreihe

Möglichst lang zuhause bleiben

Ingelfingen.Zu einer vierteiligen Veranstaltungsreihe „LebensFaden“ sind alle willkommen, die sich über unterschiedliche Wege mit der Vorsorge für den letzten Lebensabschnitt auseinandersetzen möchten.

Die vier Abende finden im Katholischen Gemeindezentrum Heiligkreuz in Ingelfingen statt. Der erste Abend am Donnerstag, 11. Oktober, steht unter dem Thema „Ran ans Alter - Anti Aging war gestern“. Die Referentin Ulla Reyle ist Gerontologin und referiert über das eigene Älterwerden und die damit verbundenen Veränderungen bewusst in den Blick zu nehmen. Die Abende können unabhängig voneinander besucht werden. Am zweiten Abend, Donnerstag, 18. Oktober, werden die Mitarbeiter des Pflegstützpunkt Hohenlohekreis zum Thema „Möglichst lange in den eigenen vier Wänden sein“, über die Pflege zu Hause referieren. Es schließt sich der dritte Abend am Donnerstag, 25. Oktober, an, unter dem Thema „Lebensqualität am Lebensende“. Dr. Elisabeth Schrödter, Palliativmedizinerin und Bettina Jörger von der Hospizbewegung Kocher-Jagst, werden die medizinischen Hilfen am Lebensende und die Möglichkeiten der Sterbehilfe aufzeigen. Der letzte Abend am Donnerstag, 8. November, widmet sich der „Beziehung und Partnerschaft im Alter“. Bernd Dreger ist Supervisor und Sozialtherapeut.