Niederstetten

Behindertengerechtes Rathaus Bürgermeisterin Heike Naber sieht dringenden Handlungsbedarf / Beschwerden von Bürgern

„Müssen wissen, was uns wichtig ist“

Archivartikel

Fünf Treppen muss überwinden, wer ins Niederstettener Rathaus will. Für Gesunde kein Problem. Doch Menschen auf Krücken oder gar im Rollstuhl müssen sich quälen oder sind auf Hilfe angewiesen.

Niederstetten. „Eigentlich habe ich ja am Anfang mal flapsig gesagt, dass der Umbau des Rathauses für einen Bürgermeister nicht das erste Thema ist“, sagte Bürgermeisterin Heike Naber zu Beginn

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4255 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00