Niederstetten

Weikersheim Kabarettist Martin Zingsheim gastiert am 22. März

Rasante Show jenseits aller Schubladen

Weikersheim.Im Sturm hat der Kölner Martin Zingsheim die Kleinkunstszene erobert. Der studierte Musikwissenschaftler und Philosoph hat sogar seinen Doktortitel in der Tasche und wechselte dennoch das Genre.

Am Freitag, 22. März, gastiert der Künstler um 19.30 Uhr im Jeunesses Keller im Schloss (freie Sitzplatzwahl).

2011 trat Martin Zingsheim erstmals mit einem Soloprogramm auf und gleich im Oktober 2011 erhielt er drei Kleinkunstpreise und 2015 sogar den Deutschen Kleinkunstpreis (Förderpreis) verliehen und das Jahr drauf war er deutscher Preisträger des internationalen Radio-Kabarettpreises „Salzburger Stier“. Den Sprung ins Radio sowie ins Fernsehen hat er auch längst geschafft.

Der 35-jährige Senkrechtstarter kommt nun nach Weikersheim und präsentiert sein Programm „Kopfkino“. Wäre Assoziations-Hopping olympisch, Martin Zingsheim könnte sich auch noch Hoffnung auf Medaillen machen. Das Publikum darf sich auf eine rasante Ein-Mann-Show jenseits aller Schubladen freuen. Die Dramaturgie des Abends folgt dem wilden Gedankenstrom des promovierten Lockenkopfes.

Ein sprachlich virtuoses Abenteuer über Gott und die Welt, Liebe und Hass, Erziehung und Pauschalreisen.

Am Rande des Scharfsinns redet und spielt sich der Vater von vier Kindern durch seine eigenen Geistesblitze.

Er ist nicht auf Facebook, nicht bei Twitter. Nein, er ist tausend Mal lieber bei seinen Fans auf Kleinkunstbühnen oder im Theater. Und die haben ihren Spaß, denn Martin Zingsheim steht für allerbeste intelligente Unterhaltung!