Niederstetten

6. Genießermarkt in Niederstetten Köstlichkeiten mit dem gewissen Etwas stehen am 4. und 5. Mai rund um die Alte Turnhalle wieder im Mittelpunkt

Schaufenster regionaler Köstlichkeiten

Archivartikel

Schöner als auf dem Genießermarkt kann ein Frühsommertag nicht sein: In erblühender Natur und entspannter Atmosphäre kann man außergewöhnliche Genusserlebnisse erfahren.

Niederstetten. Zum 6. Genießermarkt, den Stadt und Gewerbeverein gemeinsam auf die Beine stellen, kommen am Wochenende 4. und 5. Mai wieder die besten Feinkostproduzenten der Region zusammen.

Längst ist die kleine Spezialitätenmesse zu einem großen Magneten für Besucher und Aussteller aus Baden-Württemberg und Bayern geworden. Reich bestückt und vielseitig wird der Genießermarkt in Niederstetten, ein Schaufenster ausgesuchter regionaler Genüsse, auch dieses Jahr wieder sein: 50 Aussteller sind in diesem Jahr vertreten.

Die Palette der Anbieter reicht von Kürbisprodukten, Würzpasten und Honig-Sangria über Whisky, Ziegenkäse, Kaffee, handgefertigte Pralinen, Essige aus Wildblüten und Wildobst bis hin zu Meerrettichprodukten, Gewürzspezialitäten, Freiburger Käsekuchen, Trüffelprodukten, Grünkernerzeugnissen, Produkten vom Limpurger Rind und vom Zebu, Bauerhofeis, handwerklich hergestellte Senf-, Cassis- und Kürbisprodukte, BBQ-Soßen, Crêpes und Galettes sowie Flammkuchen und frisch zubereitete Forellen.

Die Atmosphäre des Genießermarktes ist trotz der stets guten Frequentierung immer locker und entspannt – sicherlich auch dank der mannigfaltigen Sitz-, Probier- und Verweilmöglichkeiten, die die Veranstaltung bietet. Beginnend in der Alten Turnhalle, kann man sich auf einen ausgedehnten kulinarischen Spaziergang durch alles begeben, was die Region an qualitativ hochwertigen, geschmacklich ausgereiften Nahrungsmitteln zu bieten hat.

Die 50 Stände verteilten sich in und vor der Alten Turnhalle unter weißen Pagodenzelten, die Seestraße entlang bis hin in den weitläufigen Hofgarten des Anwesens Dod.

An nahezu allen Ständen gibt es Kostproben. So kann man sich vor dem Kauf von dem Geschmack der Produkte überzeugen. Dazu gibt es noch direkt bei den Erzeugern der Produkte Interessantes über Herstellungsprozess und Philosophie der Waren zu erfahren. Begehrt werden in diesem Jahr auch die Plätze auf der Bühne der Alten Turnhalle sein, wo am Samstag und Sonntag um jeweils 16 Uhr mit Kevin Rudoph, Küchenchef und Inhaber des „Desi-Im-Tower“ in Kupferzell, eine Schaukochvorführung stattfindet.

Auch an die kleinen Besucher ist gedacht: Sie können wieder Limpurger Rinder und Alpakas bewundern. Die „Genießermarkt-Party“ findet am Samstag um 19.30 Uhr statt. In lauschiger Atmosphäre kann man den Abend mit Livemusik der Band „Ctwon Connection“ im Hofgarten Dod ausklingen lassen.

Die Messe will auch in ihrem sechsten Jahr zum Probieren und Kaufen von hochwertigen regionalen Produkten einladen und die Möglichkeiten aufzeigen, aus der anspruchsvolle Verbraucher in unserer Region schöpfen können. Der Genießermarkt will zum bewussten Genießen verlocken und Lust darauf machen, den Kontakt zu den Menschen zu suchen, die unsere Nahrung herstellen.