Niederstetten

Schloss Schrozberg

Seltene Aquatinta-Technik zu sehen

Schrozberg.Eine Ausstellung mit Werken des Künstlers Hendrik Fleck ist vom 27. Januar bis zum 3. März im Erdgeschoss von Schloss Schrozberg zu sehen. Vernissage ist am Sonntag, 27 Januar, um 11 Uhr im Foyer. Fleck studiert seit 2013 in der Fachklasse Alexander Roob an der staatlichen Akademie der bildenden Künste Stuttgart. Die Auseinandersetzung mit dem Medium Radierung und der landschaftlichen Darstellung und deren Auflösung in Flächen und Strukturen führte zur Suche nach neuen technischen Möglichkeiten. Auf diesem Weg fand Fleck die Weingeist-Aquatinta – eine alte kaum verwendete Technik. Die Ausstellung zeigt das Zusammenspiel von Technikforschung und Anwendung. pm