Niederstetten

Schießen Edelfinger beim Hohenlohe-Cup erfolgreich

Titelgewinn für die Unterhebelrepetierer

Archivartikel

Der Abschluss des Kreis-Vergleichsschießen 2018 der Hohenloher Schützenkreise Künzelsau, Mergentheim, Öhringen, Crailsheim und Schwäbisch Hall im Großkaliber-Schießen fand in Mulfingen statt.

Zuvor waren Laudenbach und Altenmünster Austragungsorte.

Es wurden die Disziplinen Ordonanz-Langwaffen und Unterhebelrepetierer (Winchester) auf 50 Meter geschossen. Bei den Kurzwaffen wurden mit Revolvern und Pistolen auf eine Ringscheibe in 25 Meter Entfernung geschossen.

Gewertet wurden in jeder Disziplin die vier besten Serien jedes Schützenkreises, wobei nur die jeweils beste Serie pro Einzelschützen zur Wertung kam. Die vier besten Schützen bildeten zusammen eine Mannschaft.

Als die Siegerehrung stattfand, war klar, dass bereits, wie in den vergangenen Jahren, die Edelfinger Schützen mit Armin Ulshöfer, Wilhelm Ulshöfer und Guido Deißler in der Disziplin Unterhebelrepetierer (Winchester) ihr Können wieder unter Beweis gestellt hatten und den ersten Platz erreichten. Dieses Jahr schaffte es auch Stefan Schmitt, Niederstetten, den Weg in die Mannschaft.

Bei den Kurzwaffen zeigten sich Günter Bräu und Helmut Michel vom SV Igersheim, Michael Heitbrock, SGi Weikersheim, und Guido Deißler, SV Edelfingen, treffsicher, so dass sie als Mannschaft auf dem dritten Rang landeten.

Bei den Ordonanzwaffen nahmen die vier besten Schützen des Schützenkreises Mergentheim mit Harald und Corbinian Büttner, SG Laudenbach, und Kurt Käpplinger und Günter Bräu vom SV Igersheim den Pokal für den dritten Platz mit nach Hause.