Niederstetten

Herbstfest Festzug das Highlight des Tages der Begegnung

Tolle, bunte und bewegte Bilder

Archivartikel

Niederstetten.Zum Höhepunkt des Niederstettener "Festes der Feste" strömten am zentralen Tag der Begegnung bei wie in fast jedem Jahr spätsommerlichem Bilderbuchwetter Bürger, Gäste und Freunde der Vorbachmetropole wieder in Scharen in das festlich geschmückte Herz der Stadt. Der traditionelle Festzug stand diesmal unter dem Motto "Wer die Wahl hat, ...".

Alle Beteiligten der insgesamt knapp 30 Gruppen, darunter drei Musikkapellen, ein Fanfarenkorps und ein Spielmannszug, bewiesen wie gewohnt Fantasie und Einfallsreichtum bei der Umsetzung des Mottos in wirklich tolle, bunte und bewegte Bilder.

Viele Vereine, fast alle Klassen des Grund- und Realschulbereichs des Bildungszentrums sowie Vertreter der Stadt und ihrer Ortsteile nahmen überwiegend die heiteren Seiten des Geschehens in der weiten Welt und in der Region aus "Steidemer" Sicht aufs Korn. Garniert wurde das Ganze mit zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken anregenden Blicken auf so einiges, was in der Vorbachmetropole und ihren Ortsteilen in der letzten Zeit so alles für Schlagzeilen sorgte. Die Palette der ins Bild gesetzten Antworten auf das Motto "Wer die Wahl hat, ..." reichte von "der hat es gut" der Drittklässler über "bleibt länger im Bett!" aus der Sicht der R 5er des BIZ bis hin zu "bleibt gleich im Urlaub", wie die Zehntklässler meinten. Auch die Wahl zur "Miss Steide" war keine einfache Sache. "Kohlhiesels Töchter" wählte der Theaterverein für die nächste Saison und im "Casino Royal" hatte man die Wahl, auf Rot oder Schwarz zu setzen. Mit schwarzen, roten, grünen oder gelben Schirmen stellten die Turner und Tennisspieler den Besuchern die Frage, ob sie richtig gewählt haben. web