Niederstetten

Zum Weltwassertag Stadt Niederstetten und Wasser-Zweckverband informieren über unser wichtigstes Element

Wasser birgt viele Geheimnisse

Niederstetten.Anlässlich des Weltwassertages möchten die Stadt Niederstetten und der Zweckverband Hohenloher Wasserversorgung am Sonntag, 24. März, einen Tag lang die Gelegenheit geben, sich mit dem wichtigsten Element – dem Wasser – zu beschäftigen.

Unter dem Motto „Wasser – Quell allen Lebens“ werden in Niederstetten einige Geheimnisse rund um unser „tägliches Wasser“ gelüftet.

So werden sich bei einer geführten Wanderung (Treffpunkt um 13.30 im „Kult“) vorbei an Quellen auch seltene Einblicke in den Hochbehälter „Schlossberg“, einem der insgesamt 31 Hochbehälter des Zweckverbands Hohenloher Wasserversorgung ergeben.

Beinahe 670 Kilometer beträgt die Länge des Hauptrohnetzwerkes, mit dem die Menschen der elf Verbandsmitgliedsgemeinden versorgt werden. Den Weg, den das Wasser dazu nimmt, wird der Technische Betriebsleiter der Gruppe, Dipl.-Ing. (TU) Holger Gersten, in einem Kurzvortag im Anschluss an die Wanderung erläutern. Dass Wasser auch wild und ungestüm sein kann, wissen die Lebensretter der DLRG nur zu gut. Schnell kann das lebensspendende Nass auch zu einer unberechenbaren Gefahr werden. An diesem Nachmittag wird für den DLRG-Ortsverband Niederstetten allerdings das Wasser in der aufbereiteten Form von Kaffee (und Kuchen) im Mittelpunkt stehen.

Wie quälend Durst sein kann oder wie viel Freude auch schon ein kleiner Eimer Wasser machen kann, wissen auch die Kleinsten schon. Mit Rhythmen, Reimen und Bewegungsspielen, eingebunden in den Reigen amüsanter Geschichten von Wasserclowns und Kombüsenpapageien, wird das Kindertheater Radelrutsch um 15 Uhr (Kult/Mediothek) die Geschichte „Wilde Welle – Wassserquelle“ erzählen.

95 Prozent Wassergehalt, dass ist die Gemeinsamkeit einer Gurke mit einer Qualle – und alleine bis zu 230 Milliliter Wasser verlieren wir durch die Atmung: solche und ähnliche Fakten und Geheimnisse rund um das Element H2O können den ganzen Nachmittag über an Experimentier- und Erfahrungsstationen zum „Geheimnis Wasser“ in der Mediothek im Kult gelüftet werden. Dass Wasser eine chemische Verbindung aus den Elementen Sauerstoff (O) und Wasserstoff (H) ist und als Flüssigkeit durchsichtig, weitgehend farb-, geruch- und geschmacklos auftritt, wissen alle, doch auch heilende Eigenschaften sind wissenschaftlich nachgewiesen. Den Fokus auf die spirituellen Geheimnisse des Wassers lenkt die Autorin Annette Maria Rieger ab 17 Uhr mit ihrer Lesung „Wasser in seinen Spiel- und Fließarten, als verbindendem Element seit Urzeiten und kostbares Lebenselixier für alle Zeiten“. Für viele Menschen steht ein entspanntes Bad in der Wanne – hier laufen schnell 180 bis 200 Liter durch den Hahn – für Entspannung. Entspannt werden kann, ganz ressourcenschonend, ab 19.30 Uhr zum Ausklang des Tages auch bei einer für Anfänger geeigneten rund einstündigen Yogaeinheit und Meditation, die den „Tag des Wassers“ abschließt. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Informationen findet man auch auf der Homepage der Stadt Niederstetten.