Osterburken

Am Ganztagsgymnasium in Osterburken Gesamtschnitt des Abschlussjahrgangs lag bei 2,3 / Julia Specht aus Krautheim erreichte 880 Punkte – und damit eine 1,0

90 Schüler legten am GTO ihr Abitur ab

Archivartikel

Osterburken.Insgesamt 90 Schüler haben die diesjährige Abiturprüfung am Ganztagsgymnasium Osterburken (GTO) unter dem Vorsitz von Oberstudiendirektor Volker Nürk vom Bunsen-Gymnasium in Heidelberg bestanden. Der Jahrgang erreichte einen Gesamtschnitt von 2,3. Mit ihren erreichten 880 Punkten erzielte Julia Specht aus Krautheim einen herausragenden Schnitt von 1,0. Für einen solchen Schnitt müssen insgesamt 823 von 900 möglichen Gesamtpunkten erreicht werden. Diese Grenze überschritt sie mit ihrer Leistung deutlich. Marc Eberle aus Rosenberg folgte mit 812 Punkten und einem Gesamtschnitt von 1,1. Manuel Hettinger aus Eberstal (797) und Jana Prochazka aus Berolzheim (789) erreichten eine ebenfalls sehr starke 1,2. Leonie Möhler aus Berlichingen folgte mit einem Gesamtschnitt von 1,3. Mit 1,4 erreichten Yvonne Heid aus Schlierstadt und Jessica Noe aus Kloster Schöntal bereits den sehr guten Bereich. 1,5 erzielten Annika Feßler aus Neunstetten, Raphael Link aus Marlach und Nikolai Ruff aus Limbach.

Oberstudiendirektor Volker Nürk dankte dem Kollegium des GTO für die freundliche Aufnahme und die fair verlaufenen und konstruktiven Prüfungen. Die Schulleiterin des GTO, Regina Krudewig-Bartel, unterstrich in ihren Schlussworten, dass sich die Schüler des GTO im Vergleich mit den Leistungen ihrer Altersgenossen aus dem städtischen Raum nach diesen Ergebnissen nicht verstecken müssten. Die Schulleitung des GTO und das Kollegium gratulierten den Abiturienten zu den hervorragenden Leistungen.