Osterburken

Sparkasse Neckartal-Odenwald Aus dem Lotterie-Reinertrag fließen 27 500 Euro für gemeinnützige Institutionen in den Regionalmarkt Osterburken

„Anerkennung für die pädagogische Arbeit“

Archivartikel

Osterburken.Die clevere Kombination der Lotterie „PS-Sparen und Gewinnen“ ermöglicht nicht nur tolle Preise, gleichzeitig wird auch Gutes für die Region getan, denn ein Teil des Loseinsatzes (25 Cent) kommt gemeinnützigen Institutionen und somit Projekten in der Region zu Gute.

Aus dem Lotterie-Reinertrag der Sparkasse Neckartal-Odenwald des Jahres 2017 in Höhe von rund 85 000 Euro wurde der anteilige Betrag für den Regionalmarkt Osterburken in Höhe von 27 500 Euro von Sparkassendirektor Martin Graser im Beisein von Regionaldirektor Ulrich Herrmann am Dienstagabend an Institutionen im Bauland und in diesem Jahr schwerpunktmäßig auch an Schulen in Krautheim übergeben.

Über eine finanzielle Zuwendung freuten sich: Krautheimer Werkstätten für Menschen mit Behinderung, Förderverein BBO, Förderverein Musikschule Bauland, Kirchliche Sozialstation Adelsheim-Osterburken, Grund- und Werkrealschule Krautheim, Förderschule Krautheim, Realschule Krautheim, Andreas-Fröhlich-Schule Krautheim, Realschule Osterburken, VfR Fahrenbach, Kirchliche Sozialstation Hardheim-Höpfingen-Walldürn, Grundschule Walldürn, Deutsche Parkinson Vereinigung Bundesverband Walldürn, Grundschule Billigheim und Kurmainz-Schule Neudenau.

Dr. Bruno Völker, Rektor der Realschule Osterburken, bedankte sich im Namen der Spendenempfänger für die Unterstützung, die man auch als Geste der Anerkennung für die pädagogische Arbeit sehe.

Stefan Blank, Geschäftsführer der Krautheimer Werkstätten für Menschen mit Behinderung, schloss sich den Worten seines Vorredners an und freute sich, dass in diesem Jahr über die Kreisgrenzen hinweg Einrichtungen in Krautheim unterstützt wurden, was nicht selbstverständlich sei. F