Osterburken

Musikverein Schlierstadt Rück- und Ausblick im Rahmen der Jahreshauptversammlung / Jungmusiker fehlen / Sebastian Heß geehrt

Eckhard Link als Vorsitzender im Amt bestätigt

Schlierstadt.Eckhard Link leitet auch die nächsten vier Jahre den Musikverein Schlierstadt. Bei der Jahreshauptversammlung am Sonntagabend wurde er einstimmig wieder zum Vorsitzenden gewählt. Freundschaft und ein gutes Miteinander prägen diese Kapelle, die das kulturelle Leben in der Baulandgemeinde bereichert.

Als größtes Problem für die Zukunft wurde das Fehlen von Jungmusikern bezeichnet. Eine Kooperation mit einem anderen Musikverein dürfte für die Zukunft eine Alternative sein, so Dirigent Rainer Pfeiffer.

40 Proben

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden erklärte Schriftführer Rico Schreiber unter anderem, dass im vergangenen Jahr 40 Proben abgehalten wurden, bei denen im Durchschnitt elf Musiker anwesend waren. Es gab 13 Auftritte.

Dem Musikverein gehören 26 Aktive, zwei Ehrenmitglieder und 43 passive Mitglieder an, informierte der Schriftführer abschließend.

Schatzmeister Werner Ebel legte die Einnahmen und Ausgaben offen. Die größten Einnahmen seien beim „Blechbatscherball“ (Fastnachtsball) und Maibaumfest erzielt worden. Andrea Bechtold und Carsten Bischoff bestätigten eine einwandfreie Kassenführung.

Für gute Stimmung sorgen

Dirigent Rainer Pfeiffer zeigte sich zufrieden mit den Auftritten. Die Musikkapelle habe ihre Aufgabe voll und ganz erfüllt. Ziel sei es, die Menschen zwei bis drei Stunden musikalisch zu unterhalten. Man wolle mit der Musik für gute Stimmung sorgen.

„Mit dem Adventkonzert war ich sehr zufrieden“, betonte Pfeiffer und dankte dem Gastspielern Stefan Kraus (Schlagzeug) und Josef Kowatschitsch (Posaune).

Jugendleiterin Lena Süssenbach gab bekannt, dass aktuell keine Kinder beziehungsweise Jugendliche in Ausbildung seien. Der Verein habe aktive Werbung betrieben. „Offensichtlich haben die Kinder neben der Schule keine Zeit mehr für die Blasmusik“, stellte die Jugendleiterin fest.

Vorsitzender Link meinte, dass zwei Stunden Probe am Dienstagabend machbar seien und appellierte an die Musiker, diese unbedingt zu besuchen. Der Vorsitzende ging auf die innerörtlichen Auftritte ein: Seniorennachmittag, Blechbatscherball, Maibaumfest, Adventskonzert Weihnachtsbaumverkauf, Teilnahme an diversen kirchlichen Veranstaltungen und den zweitägigen Vereinsausflug an den Bodensee.

Das Maibaumfest sei bereits erfolgreich durchgezogen worden. Bei seiner Vorschau ging Link auf verschiedene Auftritte, wie zum Beispiel beim Kiliani-Markt in Osterburken, beim Feuerwehrfest in Bödigheim und bei der ZG in Osterburken ein.

Zum Abschluss dankte der Vorsitzende allen, die den Musikverein unterstützt haben.

Der stellvertretende Ortsvorsteher Michael Schwebler bezeichnete den Musikverein als einen „Gestalter des kulturellen Lebens“. Der MV stehe kameradschaftlich und finanzielle gut da.

Dafür gebühre ihm Lob und Anerkennung, lobte Schwebler, auf dessen Antrag der Vorstand einstimmig entlastet wurde.

Unter der Leitung des stellvertretenden Ortsvorstehers wurde Eckhard Link wieder einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Im Anschluss erhielt Sebastian Heß die bronzene Vereinsehrennadel für 15 Jahre als aktiver Musiker. jüh