Osterburken

Musikverein Osterburken Jahreshauptversammlung mit einem Blick zurück auf knapp zwei Jahre / Patricia Dörr und Fabian Ebelle im Vorstandsteam

Für den Posten des Dirigenten gibt es bereits mehrere Bewerbungen

Archivartikel

Osterburken.Auf zwei aktive und erfolgreiche Vereinsjahre blickte der Musikverein Osterburken in seiner Jahreshauptversammlung am Samstagabend im Hotel „Märchenwald“ zurück. Dabei wurde auch der gesamte Vorstand neu gewählt.

Vorsitzende Patricia Dörr begrüßte die Musiker sowie die Ehrenmitglieder Manfred Rüdinger und Günter Albrecht sowie Bürgermeister Jürgen Galm. Danach berichtete sie über den Zeitraum von der letzten Jahreshauptversammlung im Dezember 2016 bis Oktober 2018 und zählte zahlreiche Aktivitäten auf. Darunter war unter anderem ein Zweitagesausflug nach München im Oktober 2017. 2018 hatte der Verein neben dem Tanzturnier drei Auswärtstermine in Pülfringen, Bretzingen und Götzingen und kam mit seiner Unterhaltungsmusik sehr gut bei den Besuchern an. Zwei Stadtgartenfeste wurden durchgeführt.

In ihrem Rückblick erwähnte die Vorsitzende auch das 2017 durchgeführte Oster- und Sommernachtskonzert, das Jahreskonzert, sowie die zwei außerordentlichen Mit-gliederversammlungen, in denen es hauptsächlich um Satzungsänderungen ging. In ihrem kurzen Ausblick auf das kommende Jahr sagte Dörr, dass die Partnerschaft zwischen Hondschoote und Osterburken ihr 40-jährige Bestehen feiern werde. Dazu ist über den 3. Oktober ein Besuch in Frankreich geplant, an dem der Verein teilnehmen wird.

Am Samstag, 5. Oktober, ist dann ein gemeinsames großes Konzert mit den Musikern aus Hondschoote geplant.

Dank an Eberhard Dörr

Weiter blickte die Vorsitzende auf zwei erfolgreiche Jahre mit dem „Aushilfsdirigenten“ Eberhard Dörr zurück. Im August habe er bekanntgegeben, dass er mit dem Dirigat aufhören möchte. Sie bedankte sich im Namen aller Musiker für die tolle Arbeit und wünschte sich, dass Eberhard Dörr der Stadtkapelle als Musiker erhalten bleibe. Die Dirigentenstelle sei ausgeschrieben worden. Es haben sich bereits vier Personen beworben.

Schriftführerin Sigrid Albrecht ließ ebenfalls die Aktivitäten Revue passieren. So habe die Stadtkapelle im Jahre 2017 insgesamt 87 Aktivitäten, unter anderem 45 Musikproben, 22 weltliche und sechs kirchliche Auftritte. Im Jahr 2018 waren es bis zur Jahreshauptversammlung bereits 67 Aktivitäten.

Dirigent Eberhard Dörr ging auf die Mitgliederzahlen, den Probenbesuch und die Auftritte ein, bei denen die Teilnahme der Musiker sehr schwankend sei. Die Konzerte bereiteten nicht nur den Mitgliedern des Vereins, sondern auch den Besuchern viel Freude. Weiter erwähnte der Dirigent das Tanzturnier und die Prunksitzung. Er gab zum Schluss bekannt, dass er, je nachdem wie weit die Dirigentensuche bis zum Tanzturnier und zur Prunksitzung 2019 gediehen sei, als Dirigent bis dahin weitermachen werde. Abschließend bedankte er sich beim Vorstandsteam für die Unterstützung, bei der Vorsitzenden für ihr Engagement, bei Nadine Asum und Sonja Letzgus für ihre Tätigkeit als Notenwart und für die tolle Notenarchivierung sowie bei der Stadt für die gewährte Unterstützung.

Kassiererin Nadine Asum erstattete einen sehr erfreulichen Kassenbericht. Die Kassenprüfer Jürgen Heck und Karl Bernhardt bescheinigten ihr eine korrekte Kassenführung.

Vor der Entlastung der Vorstands sprach Bürgermeister Galm ein Grußwort. Zunächst bedankte er sich für die vielfältige Arbeit des Musikvereins über das Jahr, die sehr geschätzt werde. Als Bürgermeister setze er sich dafür ein, den Vereinen die Rahmenbedingungen zu ermöglichen. Schön fand Galm zudem die Kombination Stadtlauf und Stadtgartenfest, ebenso, dass die Stadtkapelle nächstes Jahr bei den Feierlichkeiten zur Städtepartnerschaft dabei sein wird.

Sein Dank galt allen Musikern für ihr großes Engagement, dem Vorstand für die geleistete Arbeit sowie Eberhard Dörr für seine Dirigententätigkeit. Die erfolgreiche Arbeit spiegle sich in den Berichten des Abends. Die Entlastung erfolgte einstimmig. Die Versammlung sprach sich zudem für ein Vorstandsteam aus.

Die ordentlichen Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Einstimmig wurden Patricia Dörr und Fabian Ebelle in das Vorstandsteam gewählt. Sigrid Albrecht ist Schriftführerin, Nadine Asum Kassiererin. Als Beisitzer wurden Tobias Letzgus, Leon Fiedler, Sonja Letzgus, Maren Dikel und Günter Albrecht gewählt. Jürgen Heck und Karl Bernhardt haben sich bereit erklärt, das Amt des Kassenprüfers zu übernehmen und wurden einstimmig bestätigt.

Thema Erwachsenenausbildung

Unter „Verschiedenes“ teilte die Vorsitzende mit, dass die eingegangenen Bewerbungen für den Dirigentenposten eingesehen werden können. Bernd Albrecht regte an, sich ähnlich wie andere Musikvereine mit dem Thema „Erwachsenenausbildung“ zu beschäftigen. Dafür gebe es erfolgversprechende Beispiele. Vielleicht könne man auch wieder ehemalige Musiker aktivieren.

Vorsitzende Patricia Dörr bedankte sich bei allen Anwesenden sowie besonders bei den Ausbilderinnen Tanja Gehrig und Sabine Ebelle für die geleistete Arbeit und schloss die harmonisch verlaufene Versammlung. F