Osterburken

Im Café Mithras Lesung aus Salih Jamals „Briefe an die grüne Fee“

Grandios geschriebener Lesestoff

Osterburken.Auf Initiative von Nicole („Polly“) Zeidelhack findet am Samstag, 16. Juni, um 19 Uhr im Café Mithras im Römermuseum in Osterburken eine Lesung aus dem Buch „Briefe an die grüne Fee“ von Salih Jamal statt.

Das Buch über die Langeweile, die Liebe und den Teufel ist ein Werk poetischer Melancholie mit einem Schuss Tom Waits. Es ist ein Beitrag über blutende, hungrige Herzen mit der Sehnsucht nach Leben und der Sucht nach der Wucht, die einen an dem entscheidenden Punkt trifft, wo einem die Luft wegbleibt.

Jamals Buch war erst unlängst für den Skouz Award nominiert worden, einem Literaturpreis, der dem Rhythmus der Buchmessen in Frankfurt am Main und Leipzig folgt.

Jamal ist ein Künstler, dessen Instrument die Sprache ist, mit der er die Leser in einen ganz eigenen Bann zieht. Er erweckt nicht im Ansatz den Eindruck, sich um literarische Konventionen zu scheren.

„Wer diesen grandios geschriebenen Lesestoff einzuatmen bereit ist, sollte den Anspruch an wohl gewähltem Geplänkel schnellstmöglich zur Seite legen und sich auf eine Reise einlassen, die vulgär, oft egoistisch aber mit einem unbeschreiblichen Maß an Lebenshunger durch eine Welt begleitet, in der sich sicher jeder ein Stück weit selbst wieder findet“, so Nicole Zeidelhack.