Osterburken

Im Mittelalterpark "Adventon" Mit dem Herbstfest geht die Saison langsam dem Ende entgegen

"Große Schlacht" stellte Höhepunkt dar

Osterburken.Mit dem Herbstfest geht die Saison im Mittelalterpark "Adventon" langsam dem Ende entgegen. Wenn das kühle Herbstwetter im Bauland Einzug hält, dann versammelt sich traditionell die Frühmittelalterszene nochmals im Park, um dort über ein Wochenende zu lagern, zu feiern und sich in einer offenen Feldschlacht auf der "Wotanswiese" miteinander zu messen.

So am vergangenen Wochenende, als das zweitägige Herbstfest, mit einem attraktiven Programm, darunter der "großen Schlacht" als Höhepunkt, in "Adventon" stattfand. An beiden Tagen kamen viele hundert Besucher, trotz kaltem und regnerischem Wetter, aus nah und fern - und wurden im Innenhof des Parks von den "Spielleuten von Adventon" musikalisch begrüßt.

Höhepunkt des traditionellen Herbstfestes war die große Feld-schlacht. Singend, voller Anspannung und hoch motiviert marschierten die Gruppen mit mehr als 250 "schwerbewaffneten" Kämpfern zum "Schlachtfeld". Aus allen Teilen Deutschlands und einigen Nachbarländern, wie Dänemark, Österreich, Italien und der Schweiz, kamen die Kämpfer, Wikinger, Sachsen, Franken, Alemannen und Slawen, bewaffnet mit Hieb- und Stichwaffen sowie den unterschiedlichsten bemalten Schutzschildern in den Park, um sich in der großen Schlacht dem Gegner zu stellen.

Nach einigen Befehlen des Hauptmanns brachten sich die Kämpfer in Stimmung, sangen ihren eigenen Schlachtruf und feuerten sich so gegenseitig zur Schlacht an. Schon gingen die Verteidiger auf die Angreifer los - mit Gebrüll und einer ausgewählten Taktik. Mehrmals wurden die gegnerischen Flanken durchbrochen.

Da krachten Äxte und Schwerter auf Schilde und Helme, da klirrte Stahl auf Stahl - und die Zuschauer gewannen den Eindruck, dass es so im rauen Mittelalter zugegangen sein muss, als derartige kriegerische Auseinandersetzungen nahezu alltäglich waren.

Die Musik der Spielleute heilte anschließend alle "Wunden". Am Abend gab es dann auf der Hauptbühne Musik und Tanz zum Mitmachen mit den Spielleuten von Adventon. Auch die Kämpfer waren wieder dabei und tranken Met.

Während der beiden Tagen konnten die vielen Besucher neben dem Lagerleben ein umfangreiches Beiprogramm genießen. Ein großer Markt umrahmte das Herbstfest im Mittelalterpark.

Selbstverständlich durfte auch ein Blick in das Lagerleben der "Krieger" nicht fehlen. F